Rund ums Fliegen

9 Fehler, die man am Flughafen häufig macht

von am 25. August 2016

Hier sind ein paar nützliche Tipps, wie sich dein Flug um einiges stressfreier und angenehmer gestalten lässt. Wenn du die folgenden 9 Ratschläge berücksichtigst, kannst du ganz einfach die Reisehektik vermeiden und deinen Trip völlig entspannt antreten.
 


#1 - Du hast nicht die App deines Fluganbieters heruntergeladen

Die App deines Fluganbieters hilft dir nicht nur am Flughafen, sondern bietet bereits im Vorab hilfreiche Informationen. Zum Beispiel erfährst du so viel schneller, falls es zu unerwarteten Verspätungen kommt oder dein Flug gestrichen wurde.

Einmal am Flughafen angekommen, erhältst du über die App aktuellere Informationen als an den Ankunfts- oder Abfahrtstafeln. Außerdem kann die App dich meistens auch durch das Flughafen-Wirrwarr navigieren, sodass du sicher am richtigen Terminal ankommst.
 

#2 - Du hast nicht online eingecheckt

Sofern du keinen triftigen Grund hast es nicht zu tun, solltest du im Voraus online einchecken. Einerseits ersparst du dir die unendlichen Warteschlangen am Check-In-Schalter, aber auch die Gepäckabgabe geht so deutlich schneller voran.

Reist du ausschließlich mit Handgepäck, kannst du dich komplett am Check-In-Schalter vorbeischlängeln und direkt zur Sicherheitskontrolle begeben.

Im Übrigen bieten einige Fluganbieter beim Online-Check-In auch Platzreservierungen an, sodass du dir eine wunderbare Aussicht sichern kannst.

Genauere Informationen über den Online-Check-In findest du hier.
 

#3 - Du hast dir nichts zum Essen mitgebracht

Es ist kein Geheimnis, dass man für Flughafenessen – egal, ob im Restaurant oder vom Essensstand – einen ordentlich gepfefferten Preis bezahlen muss, dabei ist die Qualität oftmals nicht im Preis enthalten. Ein kleiner Snack im Handgepäck kann die Wartezeit in der Warteschlange oder am Terminal durchaus versüßen und das Portemonnaie schonen.
 

#4 - Du trägst die falschen Klamotten an

Bequeme Kleidung im Flugzeug ist das A und O. Nicht nur, um einen gemütlichen Langstreckenflug zu haben, sondern auch, weil die Sicherheitskontrollen um einiges schneller passiert werden können. Schmuck oder Accessoires, die den Alarm bei der Kontrolle auslösen könnten, solltest du schon vorher ablegen.

Komfortable Schuhe, bei denen man ganz leicht heraus- und wieder hineinschlüpfen kann, sind natürlich ein Muss.

Weitere Tipps für das passende Outfit kannst du hier nachlesen.
 

#5 - Du gibst dein Handgepäck nicht am Gate ab

Sperriges Handgepäck kann direkt am Gate abgegeben werden. Die notwendigen Sachen, die deinen Flug angenehmer machen, behältst du bei dir. Der Rest wird vom Flughafenpersonal mit einem Bag Tag versehen und separat aufgeladen.

Besonders bei Flügen mit Umstieg ist das zu empfehlen, da du so nicht viel mit dir herumschleppen musst und dich freier am Flughafen bewegen kannst. Da nicht jeder Fluganbieter solche Dienste bereitstellt, solltest du dich im Vorfeld erkundigen.
 

#6 - Du bist nicht Anderen gegenüber freundlich

Viel Geduld und ein freundliches Lächeln zahlt sich mehr aus, als eine weinerliche oder gereizte Nervensäge.

Gute Laune und ein höfliches Miteinander sorgen nicht nur für Harmonie zwischen dir und deinen Mitreisenden, sondern können dir auch einen Vorteil bei einer Platzumbuchung, Übergepäck oder anderen kleinen, speziellen Wünschen verschaffen.
 

#7 - Du holst dir keinen Pass für die Lounge

Du gehörst nicht zur Flieger-Elite und möchtest dir doch einen kleinen Luxus auf deinem Zwischenstopp gönnen? Eine Lounge bietet die ideale Möglichkeit zum Erholen. Mit einem Pass, den du beim jeweiligen Anbieter käuflich erwerben kannst, erhältst du Zutritt.

Allem voran lohnt sich das bei längeren Zwischenhalten, da ein stilles Plätzen, köstliche Speisen und Getränke im Preis enthalten sind. Der Aufenthalt ist somit deutlich komfortabler.
 

#8 -  Du gibst zu viele persönliche Informationen über das Wi-Fi preis

Der kostenlose Internetzugang über das Wi-Fi ist mittlerweile an Flughäfen ein gängiges Angebot, mit dem sich die Wartezeiten leichter überbrücken lassen.

Aber Vorsicht: für die Sicherheit deiner Daten kann keiner garantieren. Deine Passwörter oder Zugangsdaten zu verschiedenen Accounts solltest du gut schützen. Ansonsten kann es schnell passieren, dass du nach deinem Trip ein leergeräumtes Bankkonto oder ein gehacktes Facebook-Profil vorfindest.
 

#9 - Du kennzeichnest dein Gepäck nicht

Gibt es etwas Schlimmeres als bei der Gepäckausgabe nach dem anstrengenden Flug sein Gepäckstück nicht wiederfinden zu können? Verwechslungen zwischen den Reisetaschen kommen oft vor, wenn sie nicht gekennzeichnet wurden – vor allem, wenn der Koffer oder Rucksack ein unauffälliges Design oder eine herkömmliche Farbe hat.

Verleihe deinem Gepäck doch einfach einen persönlichen Touch, der es deutlich hervorhebt und Missverständnisse ausschließt. Neben den üblichen Kontaktinformationen, solltest du auch auf eine knallige Markierung achten, die sofort ins Auge sticht. So kannst du gleich deine Reisetasche vom Band schnappen und dich endlich in den lang ersehnten Urlaub stürzen.
 


© Fotos: Sebastian Hopf
Quelle: news.com.au

STICHWORTE

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR


*