Australien Reise-Tipps

Die Bar- und Restaurant-Szene in Australiens sonnigster Hauptstadt boomt

von am 20. Februar 2014

(TCMG) München, 20.02.2014. Die Bar- und Restaurant-Szene in Australiens sonnigster Großstadt sprüht nur so vor Leben: In den letzten Jahren haben viele kleine Läden die Straßen von Perth erobert und der Stadt ein völlig neues Gesicht gegeben.

Perth Skyline

Historische Gebäude, ungenutzte Flächen sowie versteckt gelegene Ecken und Gassen werden von leidenschaftlichen und kreativen Unternehmern zu neuem Leben erweckt. Kleine Bars, gemütliche Restaurants, Pop-Up-Läden, Straßenstände und Bauernmärkte tragen zu einem Wandel in Perth bei. Nie war es einfacher, die vielen verschiedenen Angebote der Stadt zu probieren. Und das Beste: Einige dieser neuen Adressen präsentieren exklusiv die frischen, lokalen und saisonalen Produkte Westaustraliens. Auch bei Straßenfestivals in den verschiedenen Vierteln der Stadt spielen lokale Erzeugnisse eine Rolle. Laura Moseley, Food-Kuratorin des „Beaufort Street Festival“ hat mit Rich Keam*, Bar- und Restaurant-Tester aus England, einen kulinarischen Streifzug durch Perth unternommen. Vom City Bank District zwischen King Street und Barrack Street bis nach Northbridge (William Street und Kulturzentrum) gibt es schöne Plätze, um in der Sonne zu essen, zu trinken und zu entspannen. Hier die besten Spots von Cafés bis hin zu Imbisswägen im Überblick:

Stopp 1: Uncle Joe‘s Mess Hall

Dass Australier verrückt nach Kaffee sind, ist gut belegt. Der neueste Trend in Perth ist kalter Tropfkaffee, ein sanfter Schuss Koffein auf Eis. Das perfekte Getränk unter dem immer blau strahlenden Himmel von Perth. Probieren kann man diesen Kaffee in „Uncle Joe’s Mess Hall“ auf der King Street. Auch hier handelt es sich um ein umgenutztes Gebäude. Die Innenausstattung besteht aus wiederverwendeten und recycelten Materialien. Dan Ash von Micrology Coffee Roasters, einer der vielen Mikro-Röstereien der Stadt, liefert Uncle Joe’s Kaffee. Die Idee für das Getränk stammt von ihm. Achtung, Suchtgefahr!

Stopp 2: Toastface Grillah

Toastface Grillah

Mike O’Hanlon gehört zum Team von Toastface Grillah. In einer Gasse zwischen Wellington Street und Barrack Street wird gegrillter Käse so serviert, dass Gäste einen bescheidenen Toast fortan mit ganz anderen Augen sehen werden.

Mehr Informationen unter www.toastfacegrillah.com.

Stopp 3: Delish Ice

Katie Earl ist die Besitzerin von Delish Ice. Alles fing an mit hausgemachtem Eis am Stiel, das sie aus einem Vintage-Wohnwagen heraus verkaufte. Inzwischen betreibt sie einen Pop-Up-Laden auf der William Street und nennt zwei Vintage-Lieferwägen ihr Eigen. Ihr „Ice Pops“-Sortiment ist einfallsreich: Salted Malted Caramel (für diese Geschmacksrichtung verwendet sie Bierwürze), Basilikum oder Holunderblüte sind nur drei der außergewöhnlichen Kreationen. Im Sommer stehen die Menschen bei ihr Schlange.

Weitere Infos unter  http://delishice.com.au

Stopp 4: Kakulas Bros

Kakulas Bros

Evan Kakulas ist der Besitzer einer der kulinarischen und kulturellen Ikonen von Perth. Evans Großvater gründete Kakulas Bros im Jahr 1929. Zunächst importierte die Firma Oliven aus Alexandria. Heute verkauft sie alle nur vorstellbaren Arten von Gewürzen, Kaffee, Tee und Käse. Man findet hier eine gute Mischung lokaler und internationaler Zutaten. Das griechische Erbe ist natürlich spürbar. Bei einem Besuch in Northbridge führt an Kakulas Bros kein Weg vorbei.

Mehr Infos gibt es hier www.kakulasbros.com.au.

Stopp 5: Mechanics Institute

Auf einer Dachterrasse Cocktails schlürfen und den Blick auf die Stadt genießen? Das verspricht das Mechanics Institute, das für seine Mixkunst, die hippen Barkeeper und die täglich wechselnde Getränkekarte berühmt und eine der Top-Adressen in der Bar-Szene von Perth ist. Ein Burger aus dem unter der Bar liegenden „Flipside“ macht die Nacht perfekt.

Genauere Informationwen findet man unter http://mechanicsinstitutebar.com.au

Stopp 6: Bivouac Canteen & Bar

Als Anthony Princi zusammen mit seiner Frau „Bivouac“ eröffnete, setzte er einen Trend. Seinem Restaurant sollten viele weitere kleine Indie-Restaurants auf der William Street folgen. Die meisten der Produkte, die für die Gerichte verwendet werden, kommen von der familiengeführten Farm. Unbedingt probieren sollte man die Gnocchi und die Gingin Goat Chops.

Mehr Infos findet man unter http://bivouac.com.au.

Stopp 7: Urban Orchard

Dieser öffentliche Nutzgarten befindet sich auf dem Dach eines Parkhauses mitten in der Stadt. Einheimische und Besucher dürfen hier Kräuter und Gemüse ernten und bei einem Bier den Sonnenuntergang genießen. Da das Kulturzentrum direkt gegenüber liegt, kann man dem Urban Orchard einen Besuch abstatten, bevor man ins State Theater geht oder nachdem man eine Ausstellung in der Art Gallery of Western Australia besucht hat. Folgendes Video zeigt Rich’s* kulinarische Entdeckungstour durch Perth:

*Rich Keam stammt ursprünglich aus Portsmouth in England. Er war einer von tausenden von Teilnehmern an der „Best Job in the World“-Kampagne von Tourism Australia. Im August 2013 kam er nach Perth, um seinen Gewinn, den Job als Bar- und Restauranttester, einzulösen. Sechs Monate schlemmte er sich durch Westaustralien. Ein echt harter Job!

Alle Abenteuer von Rich sind unter www.tastewesternaustralia.com zu finden oder man folgt ihm auf Twitter @richkeam oder auf Instagram @tastemaster_wa Perth besichtigen.

Unter www.visitperthcity.com/downloads können Interessierte sich die Taschenfaltpläne mit Mini-Guide zu den Themen „Coffee Stops“, „Food & Drink“ und „Small Bars“ herunterladen.

Außerdem gibt es unter www.visitperthcity.com/podcasts auch Audio-Dateien zum Herunterladen, die Besucher sich auf dem Weg durch die Stadt anhören können.


Westaustralien: Der größte australische Bundesstaat, der ein Drittel des australischen Kontinents einnimmt und sieben Mal so groß ist wie Deutschland, ist näher als man denkt – gerade einmal 18 Stunden Flugzeit ist die westaustralische Hauptstadt Perth von Frankfurt am Main entfernt. Getreu dem westaustralischen Motto „Experience Extraordinary“ – Erlebe das Außergewöhnliche“ könnte das Angebot in den fünf touristischen Regionen Australia’s North West, Australia’s Coral Cost, Perth, Australia’s South West und Australias Golden Outback nicht abwechslungsreicher sein. Azurblaues Wasser am Ningaloo Reef und rote, zerklüftete Felsen im Outback, gemäßigtes Klima im Süden und tropische Regen- und Trockenzeiten im Norden, kosmopolitisches Flair in Perth und Abenteuer bei Ausflügen mit Ureinwohnern, drei UNESCO Welterbestätten, spektakuläre Naturschauspiele, erstklassige Weine, Festivals, und vieles mehr ziehen jährlich etwa 700.000 internationale Besucher an. www.westernaustralia.com Weitere Informationen zu Western Australia findet ihr auf der Seite von Tourism Western Australia.

Copyright Fotos: Tourism Western Australia

STICHWORTE

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR


*