Panorama

Beim Greyhound-Kilometerpass Kilometer gegen Touren eintauschen

von am 28. Februar 2011

Greyhound Australia© Foto:  Greyhound Australia

Greyhound hat seit einiger Zeit ein Angebot im Programm, das man sich als Greyhound-Kilometerpass-Besitzer auf alle Fälle durch den Kopf gehen lassen sollte. „Kilometer eintauschen“ nennt sich das Ganze. Seit einiger Zeit können bei Greyhound Kilometer in Touren, Hostelübernachtungen, Mietautotage und vieles mehr eingetauscht werden.

Was wird geboten?

Das Angebot ist sehr vielfältig und erstreckt sich von Touren entlang der Küste, ins Outback über Farmstays bis hin zu Dolphin-Cruises, Whalewatching und Abenteuertouren wie Rafting oder Skydiving. Die Touren können ein paar Stunden, aber auch mehrere Tage dauern. Da sich das Angebot regelmäßig ändert, empfiehlt es sich, immer wieder mal auf der Greyhound-Seite vorbeizuschauen. Ob man beim Eintauschen seiner Kilometer gegen Touren, Übernachtungen etc. einen guten Deal macht, ist natürlich eine andere Frage. Und dieser Frage bin ich für euch nachgegangen. Grundsätzlich gilt: Umso mehr Kilometer man beim Kilometerpass kauft, umso billiger wird es!

Ein Beispiel

Du interessierst dich für den eintägigen Myella Farm Stay, den Greyhound unter Queensland Outback Adventures anbietet. Der reguläre Preis dafür ist 110A$. Den Trip kannst du bei Greyhound für 1000 Kilometer deines Passes eintauschen. 1000 Kilometer haben einen Gegenwert von etwa 196 A$. Du würdest Kilometer also gegen eine Leistung eintauschen, die weniger kosten würde, wenn du sie extra bezahlst.

Daher mein Fazit: Eintauschen lohnt sich nur wenn man …

  1. … bereits an seinem Zielort angekommen bist, aber noch Kilometer übrig hat, die man auf diese Weise nutzen könnte, damit sie nicht verfallen.
  2.  … schon vor dem Kauf eines Kilometerpasses weiß, welche Touren man machen möchte und gleich mehr Kilometer kauft, um sie dann so zu verbrauchen. Je mehr Kilometer man kauft, desto billiger wird es!

Das Prinzip des Eintauschens ist zwar simpel, birgt jedoch so manche Tücke in sich. Ich kann nur jedem raten, Preise zu vergleichen und Kilometer nicht voreilig gegen andere Produkte einzutauschen! Sonst kommt am Ende das böse Erwachen.

Die genauen Ergebnisse meiner Recherche und wie das alles mit der Buchung funktioniert, könnt ihr auf der Reisebine-Hauptseite nachlesen. 


© Foto:  Greyhound Australia

STICHWORTE

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.