Events & Ausstellungen

Field of Light taucht Uluru in neues Licht

von am 9. April 2019

Auf den ersten Blick sieht es so aus, als ob etwa eine Millionen Sterne vom Himmel gefallen sind, doch in Wahrheit ist das Field of Light am Uluru in Australien eine hochmoderne Konstruktion aus mehr als 50.000 individuellen Lichtern, die in den verschiedensten Farben das australische Outback erstrahlen lassen.

Noch bis zum 31. Dezember 2020 können Besucher das Lichtspektakel bewundern.


MK-FieldofLight1-800© Foto: Matthias Koegel

Nachdem die Sonne über dem Uluru untergegangen ist und Besucher ihre Selfies vor dem berühmten Inselberg gemacht haben, beginnt bereits das nächste visuelle Spektakel in der zentralaustralischen Wüste. Kleine Lichter erleuchten die Wüste um den beeindruckenden Ayers Rock, der mit seinen 350 Metern Höhe eine fantastische Kulisse für ein einzigartiges Projekt bietet –  das scheint sich auch Künstler Bruce Munro gedacht zu haben.

Der britische Künstler, der bereits in den 80er Jahren nach Australien auswanderte, versteht es, seine Kunstwerke, die von Literatur, Wissenschaft und Musik inspiriert sind, auf emotionale und gleichzeitig technisch anspruchsvolle Art und Weise zu präsentieren. Was er aber im australischen Outback erschaffen hat, übertraf jede Erwartung. Die anhaltenden Besucherströme sind eine eindeutige Bestätigung hierfür, weshalb die Ausstellung bis Ende Dezember 2020 verlängert wurde.

Die Idee für das Field of Light ist bereits 1992 entstanden. Der Künstler träumte während eines Campingtrips am Uluru von einem „blühenden“ Nachtbild im Einklang mit dem roten Wüstensand. Die Idee wurde später zum ersten Mal in Munro’s Garten in England umgesetzt. Zum Glück entwickelte sich daraus eine umwerfende Ausstellung, die nun auch von der Öffentlichkeit bestaunt werden kann.

Die Ausstellung umfasst mehr als 49.000 Quadratmeter und wurde aus über 300.000 verschiedenen Komponenten und Teilen gebaut. Vom Design bis zum finalen Aufbau wurden über 5 Monate benötigt. Alle Lichter werden von Solarzellen betrieben, denn der ökologische Aspekt ist für den Künstler genauso wichtig, wie die Ästhetik.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Ausstellung zu besuchen. Dies ist allerdings nur nach vorheriger Buchung möglich. Es kann zwischen verschiedenen Besucherpässen gewählt werden. Willst du die Lichter lieber von einem Kamel aus begutachten oder bei einem Dinner im Mondlicht? Spezielle Touren aber auch normale Besucherpässe ab 35 AU$ können vorher bestellt werden.

Unser heißer Tipp: eine Sonnenaufgangs-Tour zum Field of Light am Uluru. Diese Tour wird zu einem unvergesslichen Erlebnis, wenn man die Sonne über dem rot glühenden Uluru aufgehen sieht, während man in dem farbenfrohen Lichterfeld steht.

Weitere Informationen findest du hier.


Quelle: www.ayersrockresort.com; Field of Light Uluru, Bruce Munro, 2016
©
Fotos: Matthias Koegel
Aktualisiert von Katharina Block (April 2019)

Die oben mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links/Verweise sind sogenannte Provision-/Partner- oder Werbe-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, buchst oder bestellst, erhält Reisebine eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Mit einem Einkauf / einer Buchung über diese Links unterstützt du uns, die vielen Informationen auf unserer Webseite weiterhin kostenlos zur Verfügung zu stellen.

STICHWORTE

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.