Australien News

Wiedereröffnungen nach Zyklon “Debbie”

von am 5. Oktober 2017

Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 250 Kilometern pro Stunde war Zyklon “Debbie” im März 2017 auf die Küste Australiens getroffen. Betroffen waren auch die Whitsunday Islands und der kleine Touristenort Airlie Beach. Jetzt haben zwei beliebte Attraktionen der Gegend wieder eröffnet.
 

© Foto: Tourism Whitsundays

 

# Öffentliche Lagune in Airlie Beach wieder für Gäste geöffnet

Eine der Hauptattraktionen des beliebten Küstenortes Airlie Beach hat wieder geöffnet: die Airlie Beach Lagoon. Der öffentliche Pool im Zentrum des Ortes wurde aufgrund der Schäden durch Zyklon „Debbie“ aufwendig renoviert und kann seit Anfang September wieder von Urlaubern genutzt werden.

Die Lagoon kostet keinen Eintritt und wird von Bademeistern überwacht.

Ausführliche Infos zur Lagoon bei Reisebine

 

 

© Foto: Cruise Whitsundays

 

# Über Nacht am weltgrößten Korallenriff der Welt

Eine Nacht am Great Barrier Reef unter sternenklarem Himmel verbringen, dieses einmalige Erlebnis wartet ab jetzt wieder auf Besucher der Whitsundays-Region.

Reefsleep“ heißt die Tour, bei dem die Teilnehmer für eine Nacht auf einem Pontoon am weltgrößten Korallenriff bleiben können. In Folge des Zyklons „Debbie“ wurde die schwimmende Plattform komplett saniert und ist ab sofort wieder buchbar. Die Übernachtung im Swag kostet ab umgerechnet 335 Euro.

Ausführliche Infos mit Buchungsmöglichkeit bei Reisebine


© Fotos: Tourism Whitsundays, Cruise Whitsundays;
Text: GlobalSpot (teilweise)

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel