Australien Reise-Tipps

Ein Urlaub in Victoria unterstützt die Bewohner

von am 7. Februar 2020

Die jüngsten Buschbrände in Australien haben einige Gebiete in Victoria in Mitleidenschaft gezogen. Da die kleinen Städte jedoch auf den Tourismus angewiesen sind, ist es deshalb umso wichtiger, jetzt eine Reise dorthin zu planen. Viele Menschen zeigten unglaubliche Hilfsbereitschaft und Unterstützung, daher sollen sich alle dazu aufgefordert fühlen, in diesem Jahr in Victoria Urlaub zu machen – selbst ein kurzer Aufenthalt trägt wesentlich dazu bei, Victoria und seine Einwohner zu unterstützen.
 

High Country Victoria / © Foto: Visit Victoria

High Country

Tag 1 – Bright (von Melbourne nach Bright, 326 km)

Besucher können das Hochland besuchen, wo das ganze Jahr über atemberaubende Berge, Täler, Flüsse und Seen perfekte Orte für Abenteuer und Entspannung sind. In renommierten Restaurants und Weingütern kann man sich wunderbar erholen. Man kann Handwerksbrauereien besuchen und die Einkaufskörbe auf Bauernhöfen füllen, welche von lokalen Köstlichkeiten nur so strotzen. Von gemütlichen Hütten bis hin zu luxuriösen Unterkünften, abgelegenen Campingplätzen und romantischen Bed&Breakfasts bietet Bright Unterkünfte für jeden Geldbeutel und jeden Anspruch. Das Hochland von Victoria ist außerdem eines der führenden Radreiseziele Australiens. Radfahrer können alleine fahren oder eine der neuesten Radtouren der Region buchen.
 

Tag 2 – Beechworth (von Bright nach Beechworth, 61 km)

Beechworth ist ein Dorf mit einer geschätzten Gastronomie und Weinszene inmitten einer gut erhaltenen historischen Architektur. Diese malerische Stadt lädt geradezu zu Spaziergängen inmitten üppiger grüner Bäume, Boutiquen und bekannten Restaurants und Cafés, ein. Im Herbst kann man eine Explosion der Farben erleben, wenn sich die Blätter in goldenes Gelb, sattes Rot und lebhaftes Orange verwandeln.
 

Tag 3 – King Valley (von Beechworth nach King Valley Prosecco Road, 110 km)

„La Dolce Vita“ ist hier das Motto – mit gutem Essen, Wein und Unterkünften in Milawa und der King Valley Prosecco Road, einer der ältesten Gourmet-Regionen Australiens, die für ihren Weltklasse-Prosecco bekannt ist, lässt es sich Urlaub machen. Hier wird echte italienische Gastfreundschaft großgeschrieben.

 

Lakes Entrance / © Foto: Visit Victoria

Gippsland

Tag 1 – Paynesville (von Melbourne nach Paynesville, 294 km)

Paynesville ist ein charmantes Dorf, das an drei Seiten von Seen umgeben ist und über Kanäle und Buchten verfügt, die zahlreiche geschützte Liegeplätze für Boote bieten. Der Zugang zum Wasser wird durch ein System von Wasserkanälen erweitert. Ein perfekter Ort für alle Angler, Windsurfer, Jet-Skifahrer und Wasserskifahrer. Mit seinem direkten Zugang zum Meer ist Gippsland eine geeigneter Region für Liebhaber von Meeresfrüchten. Hier kann man sich von den frischesten Fängen des Landes stärken.
 

Tag 2 – Lakes Entrance (von Paynesville nach Seeeingang, 54 km)

Lakes Entrance hat das größte Binnenwasserstraßennetz Australiens und ist seit langem ein beliebter Urlaubsort in Gippsland. An den Badestränden kann man sich super erfrischen und bei einem Kaffee am Wasser entspannen. Läuft man von der Uferpromenade über den Steg, hat man einen tollen Blick auf die Weite des Ninety Mile Beach und kann dabei die frische Meeresbrise genießen.
 

Tag 3 – Bairnsdale (von Lake Entrance nach Bairnsdale, 42 km)

Bairnsdale liegt an den breiten, langsam fließenden Ufern des Mitchell River. Die Schönheit der Stadt findet sich in der gesamten Architektur wieder, einschließlich mehrerer B&Bs und der St. Mary’s Church. Beim Bummeln durch kleine Lädchen hat man die Möglichkeit, ein paar lokale Schätze zu finden und auch ein Spaziergang entlang des Mitchell River gibt die richtige Urlaubsstimmung.


© Fotos: Visit Victoria
Quelle: visitvictoria.com

STICHWORTE

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.