Australien News

Hab ein Auge auf das Great Barrier Reef

von am 20. September 2019

„Eye on the Reef“ ist eine neue App zur Überwachung und Bewertung von Riffen, mit dem jeder, der das Great Barrier Reef in Australien besucht, einen Beitrag zum langfristigen Schutz des Riffs beitragen kann, indem er wertvolle Informationen über die Riffgesundheit, Meerestiere und Vorkommnisse sammelt.
 

 
Jeder Beitrag ist willkommen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Menschen teilnehmen können – je nach Qualifikationsniveau und Engagement. Jeder Beitrag ist willkommen. Menschen aus allen Lebensbereichen, darunter Tagesausflügler, Touristen, Fischer, Marine Park Ranger, Mitarbeiter des Meerestourismus und Meereswissenschaftler werden aufgefordert, sich zu engagieren und der Marine Park Authority ihre Beobachtungen mitzuteilen.

Das „Eye on the Reef“-Sichtungsnetzwerk ist ein Community basiertes Programm, das entwickelt wurde, um die interessanten, ungewöhnlichen und erstaunlichen Erfahrungen der Menschen am Great Barrier Reef festzuhalten. Die „Eye on the Reef“-App wurde speziell entwickelt, um jedem mit einem GPS-fähigen Mobiltelefon die Möglichkeit zu geben, sich diesem Netzwerk von „Amateur-Wissenschaftlern“ anzuschließen und GPS-markierte Beobachtungen beizutragen.

Über die App kann man Fotos von dem einreichen, was man auf dem Riff gesehen hat. Dies kann alles sein, von Wildtieren (einschließlich geschützter Arten) über Schädlinge wie Dornenkronen-Seesterne oder Meeresverschmutzung und Korallenbleiche bis hin zu besonderen Ereignissen wie dem Laichen von Korallen.

Man kann die App auch verwenden, um Tiere zu identifizieren, die man gesehen hat und um „Eye on the Reef“-Sichtungsfotos direkt auf Facebook zu teilen.

Heruntergeladen werden kann die App bei Google Play und im App Store

Auf der Webseite von „Eye on the Reef“ gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Die interaktive Sichtungsnetzwerkkarte ermöglicht es jedem Menschen auf der Welt, die erstaunliche Tierwelt zu beobachten, die von Besuchern des Great Barrier Reef gesehen und aufgezeichnet wurde. Die Website spiegelt auch die „Eye on the Reef“-App wider, die in der Lage ist, Sichtungen durch manuelle Eingabe der Beobachtungen von zu Hause aus mithilfe der einfachen Drag-Drop-Kartenfunktion zu nutzen.

Die „Rapid Monitoring Survey“ (übersetzt: Schnelle Überwachungserhebung) ermöglicht es Riffbesuchern mit etwas mehr Zeit und Erfahrung, sich stärker einzubringen und eine Unterwasser-Überwachungstafel zu verwenden, um spezifischere Arten und wichtige Beobachtungen zur Riffgesundheit aufzuzeichnen. Dies wird als Rapid Monitoring Survey bezeichnet. Die Beobachtungen können über die Webseite zur Einreichung bei der Great Barrier Reef Marine Park Authority hochgeladen werden. Ein Online-Multimedia-Schulungskurs unterstützt beim Einreichen der Ergebnisse.

Für Meeresforscher, Tourismusunternehmen  und Marine Ranger gibt es andere Umfragen, die eine regelmäßigere Teilnahme und mehr Engagement erfordern. Dazu gehören Reef Health und Impact Surveys, die in Zusammenarbeit mit dem Queensland Parks and Wildlife Service durchgeführt werden. Es gibt auch eine wöchentliche Umfrage zur Überwachung von Tourismusunternehmen.

Registrieren für das Rapid Monitoring kann man sich  hier

Alle im Rahmen des Programms „Eye on the Reef“ gesammelten Informationen werden in einem einzigen Datenverwaltungs- und Berichterstattungssystem (Aktivitätskarte Eye on the Reef Survey) zusammengefasst. Diese Daten liefern den Managern und Forschern des Marine Parks aktuelle Informationen über den Gesundheitszustand des Riffs, die Verbreitung geschützter und besonderer Arten und frühe Warnungen vor Umweltauswirkungen. Die Daten stehen allen registrierten Nutzern zur Verfügung.


© Foto: Tourism & Events Queensland

STICHWORTE

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

*