Australien News

Krokodil-Flüsterer Steve Irwin erhält Stern auf Walk of Fame

von am 24. Juni 2017

Steve Irwin war das Aushängeschild für den Tierschutz, insbesondere für den Schutz und die Umsiedlung von Krokodilen in Australien. 11 Jahre nach seinem Tod erhält er nun einen Stern auf dem Walk of Fame in Los Angeles und geht damit für immer in die Geschichte des Wildlife Entertainments und Tierschutzes ein. Familie, Freunde und Fans sind gerührt.
 

By Richard Giles aka rich 115 - Cropped version of Image:Steve Irwin.jpg (from Flickr), CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1137605  

Weltweit bekannt durch seine berühmte TV Serie „The Crocodile Hunter“ unterstützte Steve Irwin seinen Vater bereits im Kindesalter mit der Umsiedlung diverser Reptilien aus Siedlungsgebieten in Australien. Zusammen mit seiner Frau Terri übernahm er sogar den Reptile & Fauna Park in Queensland der später in den Australia Zoo umbenannt wurde. Bei Unterwasseraufnahmen im Great Barrier Reef 2006 starb Irwin infolge des Stichs eines Stachelrochens ins Herz.
Alle Einnahmen die mit seiner 1996 gestarteten TV Serie und weiteren Dokumentationen und Filmen eingenommen wurden, kamen Tierschutzorganisationen und seinem Zoo zugute.

Nach der Verkündigung der Vergabe eines Sterns auf dem Walk of Fame in Los Angeles, zeigte sich seine Familie sichtlich gerührt:

„Steve hat immer gesagt, es sei ihm egal ob sich die Leute an ihn erinnern werden, solange seine Botschaft in Erinnerung bleibt. Ich glaube wirklich, dass seine Botschaft die Wildnis zu schützen, mit dieser Anerkennung auf dem Walk of Fame noch viele Menschen erreichen und somit in ihren Köpfen bleiben wird“, erzählt seine Frau Terri Irwin.

„Es ist ein sehr schöner Moment, die Errungenschaften unseres Dads für den globalen Umweltschutz auf diese Art und Weise zu würdigen. Er hat das Denken und Handeln so vieler Menschen da draußen beeinflusst – dass sein Name fortan auf einem Hollywoodstern steht, bedeutet, dass seine Arbeit in der Welt geschätzt wurde und auch weitergeführt wird“, so seine Tochter Bindi Irwin, die auch selbst aktive Tierschützerin ist.

Die Verkündung der „Stern-Vergabe“ wurde der Öffentlichkeit auf einem Live Stream der offiziellen Webseite www.walkoffame.com zugänglich.

Die Nominierung von Steve Irwin konnte mithilfe des Reisezielpartners „Visit Sunshine Coast“ in der naheliegenden Umgebung des Australia Zoo überhaupt erst möglich gemacht werden– dieser erklärte sich dazu bereit, eine Nominierung für einen Stern auf dem Walk of Fame zu sponsern.
Dank des passionierten Tierschützers, dessen TV Serie „The Crocodile Hunter“ in Amerika rekordverdächtige Einschaltquoten erreichte, boomte auch der Tourismus in dem Urlaubsgebiet Sunshine Coast in Australien. Als selbstverständlich wurde also die Hilfe für seine Nominierung verstanden und befürwortet.

Mit seiner Wilflife-Dokumentationsserie brachte Steve Irwin den Natur- und Tierschutz in die Wohnzimmer der Menschen und inspirierte Groß und Klein, umweltbewusster zu leben und sich für unsere wilde Tier-und Pflanzenwelt einzusetzen.


Quelle: ETB Travel News
© Foto: Richard Giles via Wikimedia Commons (Lizenz: CC BY 2.0)

STICHWORTE

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

*