Australien News

Australischer Teenager büßt für fragwürdigen Jungenstreich

von am 23. Dezember 2015

Eine Quokka Familie© Foto: „Quokka family“ by Hesperian – Own work (Lizenz: CC BY 3.0)

Ein 18- jähriger Australier wurde zu einer Geldstrafe von 2500 AUD verurteilt, nachdem er Anfang des Monats ein Quokka per Tritt zwei Meter durch die Luft befördert hatte.

Wer ein Quokka sieht, der kann ein Lächeln nur schwer unterdrücken. Die scheinbar immer fröhlichen Beuteltiere sind eine der wohl süßesten Tierarten der Welt.

Wer einen von ihnen aus der Nähe sehen will, wird auf Rottnest Island im Südwesten Australiens schnell fündig. Da sie hier oft von Menschen gefüttert werden, sind sie sehr zahm.
Für viele Touristen gilt Rottnest Island deshalb seit Langem als Attraktion, jeder will die kleinen Verwandten der Kängurus einmal aus der Nähe sehen.

Nun mag es sich der ein oder andere bereits gedacht haben: Die fehlende Angst vor Menschen wurde leider schon so manchem Quokka zum Verhängnis.
Zuletzt beförderte der 18- jährige Nathan Jacob Schuitema sich dabei selbst auf die Liste der unbeliebtesten Menschen Australiens.

 

? #quokkaselfie ?

Ein von Julia Rodriguez (@juliar_g) gepostetes Foto am

Der Teenager war am 7. Dezember mit Freunden auf Rottnest Island unterwegs gewesen, als die Gruppe auf ein erwachsenes, männliches Quokka traf. Angeblich auf Anraten seiner Begleiter hin trat Schuitema das Tier, welches zwei Meter weit durch die Luft flog und dann flüchtete.

Zum Pech für den jungen Mann aus Perth wurde er dabei von Polizisten gesehen, die sich zufällig in der Nähe befanden.
Die Beamten befragten den Täter kurz darauf und brachten ihn dann per Polizeiboot zurück aufs Festland, wo seine Eltern ihn abholen mussten.

Am 23. Dezember hatte Nathan Jacob Schuitema sich vor Gericht für seine Tat zu verantworten. Richterin Elizabeth Langdon zeigte keinerlei Verständnis für sein Handeln und bezeichnete den Vorfall unter anderem als abscheulich, unverschämt, brutal und inakzeptabel.

 

“Tom you take to many selfies!” Ummm how about a Quokka Selfie ? #quokkaselfie #rotto

Ein von TomDowling (@thomassdowling) gepostetes Foto am

Schuitemas Rechtsanwalt dagegen betonte, dass sein Klient selbst drei Haustiere besitze, sich äußerst beschämt zu seiner Tat äußere und Reue zeige. Er bezeichnete den Vorgang als Kurzschlussreaktion und einen Dumme-Jungen-Streich eines 18- Jährigen.

Der Angeklagte selbst schrieb einen Brief an die Behörden von Rottnest Island, in dem er sich offiziell entschuldigte.

Weiterhin wurde dem Gericht mitgeteilt, dass der junge Mann nach seiner Tat von Dritten regelrecht bedroht und misshandelt wurde.

Das betroffene Quokka wurde nicht gefunden, es ließ sich also nicht feststellen, ob und wie sehr er durch den Tritt verletzt wurde.

Letztendlich wurde Schuitema eine Strafe von 2500 AUD auferlegt.
In Australien kann Tierquälerei mit bis zu 5 Jahren Haft und 50 000 AUD (ca. 33 000€) bestraft werden. Da der Teenager keine Vorstrafen besitzt und aufgrund seines Alters fiel die Strafe aber vergleichbar milde aus.

Wir hoffen sehr, dass es dem kleinen Quokka gut geht und er nach diesem Vorfall keine weiteren Schäden davontragen musste.


Quellen: The West AustralianPerthNow

© Foto: “Quokka family” by Hesperian – Own work (Lizenz: CC BY 3.0)

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel