Australien News

Schnappschuss einer Webcam zeigt Meteor über Brisbane

Ein Meteor erleuchtete für einen kurzen Moment den Himmel über Brisbane in Australien. Eine Wetter Webcam der “Australian Weathercam Networks (AWN)”, die in New Farm nachts alle 20 Sekunden ein Foto schießt, löste zufälligerweise im perfekten Moment aus.

Am Abend des 11. Januar erhellte ein Meteor den Himmel südöstlich von Queensland für einen kurzen Moment. Dass die Sternschnuppe sehr hell geleuchtet haben muss erkennt man daran, dass trotz der hellen Stadtlichter der lange Schweif gut zu sehen ist. 

Dr. Stephen Hughes von der Queensland University of Technology’s Science and Engineering Faculty erklärte, dass der Meteorid in etwa so groß wie eine Orange gewesen sein muss, um trotz des konkurrierenden Lichts Brisbanes so gut sichtbar zu sein.
Die kurzen Sternschnuppen, die man normalerweise kennt, bestehen für gewöhnlich nur aus sandkorngroßen Meteroiden.

Übrigens: Meteoriden sind Kleinkörper des Sonnensystems. Treten sie in die Erdatmosphäre ein, erzeugen sie durch eine chemische Reaktion eine Leuchterscheinung, die Meteor (in der Umgangssprache Sternschnuppe) genannt wird. Verglüht ein Meteorid nicht vollständig und erreicht die Erdoberfläche, nennt man das Überbleibsel Meteorit.

Auf dem sozialen Netzwerk Twitter tummelten sich Kommentare über das kurze Leuchten am Himmel.
Von Witzchen wie “Pech gehabt Kim Jong Un, daneben!” bis hin zu Alien- Verschwörungstheorien gab es viele Erklärungsversuche für die ungewöhnlich große Sternschnuppe.

Dank des Schnappschusses der Webcam wissen nun alle Bescheid, woher das Himmelsleuchten kam und können beruhigt sein.


Quelle: abc.net.au, Wikipedia
© Foto mit freundlicher Genehmigung von Australian Weathercam Networks

Autor/in des Artikels

Jasmin Rhein

Da sie schon als Kleinkind von ihren Eltern quer durch die Welt geschleppt wurde, blieb Jasmin eigentlich nichts anderes übrig, als vom Reisefieber angesteckt zu werden. Noch vor dem Studium stehend sieht sie sich geplagt von der Entscheidung einen Zukunftsweg zu wählen, bei der Vielfalt, die die Welt noch für sie zu bieten hat. Als passionierte Surferin und Schnorchlerin aber ließ Australien nicht lange auf sich warten!
Seitdem ergänzt Jasmin das Reisebine-Team als freie Autorin.

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du einen Kommentar zum obigen Artikel schreiben.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wie wir deine Daten verarbeiten, kannst du in unserer Datenschutzerklärung nachlesen.
Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.