Aktionen

Aufregung in der Reisebine-Redaktion

von am 25. August 2010
Das große Reisebine Preisausschreiben

Das große Reisebine Preisausschreiben

Mehrmals täglich gibt es in den letzten Wochen einen Ausruf, der die Mitarbeiter unseres Teams von ihren Schreibtischen hochschnellen und in Windeseile zu Nadjas Schreibtisch laufen lässt ….

„Es ist ein neues Foto angekommen …..“

Gebannt stehen wir dann vor ihrem Computer und starren auf den Bildschirm … und was wir dort sehen, läßt uns lachen oder staunen, jubeln, mit dem Kopf schütteln, in die Hände klatschen, die Nase kräuseln oder die Stirn runzeln … „

Der eine sagt: „Oh Gott!“, der andere „Wahnsinn!“ ….. oder alle sagen gleichzeitig „Wahnsinn!“ oder „Oh Gott!“ oder „Whow“ … je nach Foto.

Kurz gesagt: So viel Spaß hatten wir schon lange nicht mehr, denn nichts bringt momentan mehr Aufregung in unsere Reisebine-Redaktion, als eine neue Einsendung für unser großes Preisausschreiben.

Die Einsendungen der Teilnehmer sind grandios, grenzenlos einfallsreich, so grandios, dass jeder mindestens einmal täglich seinen „persönlichen Favoriten“ wechselt … oder gleich zwei oder drei seine „Tops“ nennt …. oder vier ……. und sagt: „Oh je, das wird eine schwere Entscheidung“.

Ja, das wird eine schwere Aufgabe für unsere Jury, die ab 3. September die Preisträger wählen wird.
Wir sind gespannt.
Wie werden sie entscheiden?
Werden sie die Australienkarte auswählen, die am aufwendigsten und schwierigsten zu gestalten war oder wird die originellste gewinnen? Es könnte aber auch eine sein, dass die einfallsreichste gewinnt … wir sind gespannt.

Schwer wird es für die, die sich zwar sehr viel Mühe gegeben haben, deren Foto aber entweder unscharf oder zu hell, zu dunkel oder schief ist, denn selbstverständlich müssen die Siegerfotos auch qualitativ überzeugen.

So hatten wir in den letzten Wochen mehr als eine Einsendung, die uns traurig stimmte. „Schade! Toll, aber unscharf“, das mussten wir ab und zu schmerzlich feststellen.
Dabei ist Schärfe, Nachbelichtung oder Farbe doch gar kein Problem mehr in Zeiten von Photoshop & Co. Da schießt man das Foto, schiebt es auf den Computer und sieht das Ergebnis sofort. Kein langer Gang zum Fotolabor, kein Warten mehr auf das Ergebnis.

Nur noch wenige Tage bis zum Einsendeschluss am 31. August.
Wir sind gespannt und freuen uns auf weitere Einsendungen. Die Chancen stehen gut, einen der 50 Preise zu gewinnen.

Nur Mut – der Gestaltung sind keine Grenzen gesetzt.

Die Reisebine-Redaktion in Berlin

STICHWORTE
4 Kommentare
  1. Antworten

    Ines Reichelt

    3. September 2010

    Das ist wahnsinnig spannend! Kann es kaum erwarten!!!!

  2. Antworten

    Andreas

    3. September 2010

    Wie schauts aus? :D

  3. Antworten

    Jana

    3. September 2010

    Oh ja, ich bin auch schon total gespannt *_*

  4. Antworten

    Reisebine

    3. September 2010

    Die Finalisten sind online.
    http://www.reisebineblog.de/?p=1110

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.