Australien News

Spezielle Fahrerlaubnis für Touristen in Australien?

von am 7. März 2016

Im Repräsentantenhaus Victorias wird über eine spezielle Fahrerlaubnis für Touristen diskutiert. Die Special Tourist Licence soll die Zahl der durch Touristen verursachten tödlichen Autounfälle im Bundesstaat senken.

Touristen, die in Australien mit dem Auto unterwegs sein wollen, sollen künftig einen Fahrtest absolvieren, bevor sie mit dem Auto fahren dürfen. Die Pflicht, die einheimischen Verkehrsregeln zu kennen, gab es bisher nicht. Es muss lediglich eine kleine Gebühr beim Einwohnermeldeamt im Heimatland für einen internationalen Führerschein gezahlt werden. Jetzt soll jedoch die Special Tourist Licence eingeführt werden.


Hohe Zahl von tödlich verunglückten Touristen

Der Grund, weshalb diese Licence gefordert wird, sind die hohen Zahlen an tödlichen Unfällen verursacht von Touristen. Anlass zur Diskussion war ein Unfall im Februar, bei dem zwei chinesische Touristen ums Leben kamen, als ihr Auto auf die falsche Seite der Great Ocean Road abwich. Ziel ist es, die Zahl der Unfälle, die von Touristen verursacht werden, zu reduzieren.

 

TVIC_Great_Ocean_Road_800© Foto: Visit Victoria

 
Autokennzeichen für Touristen

Des weiteren wurde vorgeschlagen, das Auto eines Touristen mit einem ‚T‘ zu kennzeichnen, um den anderen Verkehrsteilnehmern deutlich zu machen, dass es sich bei dem Fahrzeug um einen Touristen handelt. Dazu meint MP James Purchell: „Ich denke, es würde jedem anderen australischen Autofahrer die Möglichkeit geben zu wissen, dass da jemand nicht so erfahren ist wie er selbst.“


Pfeile als Konzentrationshelfer

Eine weiterer Plan ist, die Straße zusätzlich mit Pfeilen zu kennzeichnen. Die Pfeile sollen sich etwa in 200 bis 300 Metern Abstand auf beiden Seiten der Straße befinden, um die Aufmerksamkeit der Touristen im Straßenverkehr zu fördern. Die Touristen unterschätzen oft die Anstrengungen der Reise und die damit folgende Erschöpfung, die einsetzt.

Mit diesen Maßnahmen versucht die Regierung Australiens die Unfälle von Touristen zu verringern. Senior Sergeant Shane Keogh sagt dazu: „Jeder Tote auf unserer Straße ist einer zu viel.“


Text: ABC News
© Foto: Visit Victoria

STICHWORTE

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.