Australien News

Melbourne bekommt 2017 eine Surf Lagune

von am 14. April 2016

Australien wird bald um eine neue Attraktion reicher sein: In Melbourne entsteht ein neues Freizeitzentrum, dessen Highlight eine riesige Surf Lagune sein wird.

WPG_Urbnsurf_Luft_800© Foto: Wave Park Group

Die in Perth ansässige Wave Park Group hat verkündet, dass sie auf einem 7,1 ha großen Gelände in Tullamarine nahe des Flughafens von Melbourne eine $18,5 Millionen teure Surf Lagune, die erste in der südlichen Hemisphäre überhaupt, errichten will.

Die Bauarbeiten für die Anlage sollen Ende des Jahres beginnen, sodass sich in der zweiten Jahreshälfte 2017 die ersten Wellenreiter in den Wellenpools der Surf Lagune tummeln können.

Surfbegeisterte müssen dann nicht mehr an die Strände zum Surfen fahren, sondern können in dem 320 Meter langen Pool auf 0,6 bis 1,9 Meter hohen Wellen surfen, wobei der längste Wellenritt eine Dauer von 32 Sekunden haben soll.

Der Gründer der Wave Park Group, Andrew Ross, will Surffreunden mit dem neuen Megaprojekt ein häufigeres Ausüben ihres Hobbys ermöglichen: „Victoria hat generell schon ziemlich gute Surfspots, aber sie liegen meistens weit entfernt von den urbanen Zentren. Die 20.000 Surfer im Staat erleben ihren Lifestyle daher eher als frustrierend und unbequem.“

Ross bezeichnet die neue Lagune auch als eine Art Übungsplatz für Surfanfänger, da die einzelnen Wellen ihre jeweilige Form und Geschwindigkeit während des Ritts nicht verändern würden.

„Außerdem muss man sich hier auch keine Gedanken über mögliche Gefahren im Wasser, z.B. Haie, machen“, so der Chef der Wave Park Group weiter.

Die Lagune wird Wellen mit veschiedenen Schwierigkeitsgraden produzieren und soll max. 68 Surfern zur selben Zeit ein Surferlebnis ermöglichen, nämlich 44 Anfängern, 8 fortgeschrittenen Anfängern und 16 Fortgeschrittenen.

WPG_Urbnsurf_Pier_800© Foto: Wave Park Group

Jährlich wird die Lagune ca. 25 Megaliter Wasser verbrauchen, mehr als das zweifache Volumen des Melbourne Cricket Grounds. Das Wasser für die Lagune soll aus dem Umfeld des Flughafens kommen und gefiltert werden.

Die neue Surfanlage wird dieselbe Technologie verwenden wie die der „Surf Snowdonia“ in Wales, die kürzlich ihren ersten internationalen Wettkampf ausgerichtet hat. Die Lagune soll weiterhin bis in die Abendstunden geöffnet sein und die verschiedenen Pools beleuchtet werden.

Ein Ticket für eine Stunde Surfvergnügen werde laut Ross vermutlich zwischen $20 und $50 kosten – je nachdem, ob man sich in der Haupt- oder der Nebensaison befinde.

Der Generaldirektor von Surfing Victoria, Andrew Robertson, freut sich auf die neue Surf Lagune: „Es gibt einige Vorteile in solchen Wellenpools, ähnlich jemandem, der auf einer Skateboard Rampe trainiert.“

Die Lagune würde laut Robertson Victorias Status in der Surfwelt erhöhen, allerdings werde die Zeit zeigen, ob das neuartige Konzept tatsächlich zur Verbesserung des Sports beitragen könne.

Wem das Surfen nicht genug ist, der wird auf dem Areal zahlreiche weitere Möglichkeiten haben, sich die Zeit zu vertreiben. Auf dem neuen Gelände sollen nämlich zusätzlich zur Lagune auch ein Café, ein Funktionszentrum, eine Kletterwand, ein Parkourlauf sowie eine Mountainbike- und eine Laufstrecke entstehen. Zur Lagune selbst wird außerdem eine Surf Akademie gehören.

Die Wave Park Group rechnet damit, dass ihre neue Freizeitanlage rund 300.000 Besucher jährlich anlocken wird.


Quelle: The Age
© Fotos: Wave Park Group

STICHWORTE

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.