Australien News

Beginn der heiß ersehnten Bade-Saison in Nord-Queensland

Das Entfernen der Quallen-Netze von den Stränden leitet die Bade-Saison im Nordosten Australiens ein.

Am 01. Juni endet offiziell die Quallen-Saison mit der Entfernung der so genannten Stinger Nets von den Stränden in North Queensland. Blaues Meerwasser und weite Sandstrände stehen nun jedem zur Verfügung. 

Das Risiko, von einer Qualle verletzt zu werden, ist inzwischen wesentlich geringer. Trotz allem rät Cole Sparkes, Leiter von Surf Life Saving North Queensland, allen Strandgängern, in den kommenden Monaten besonders vorsichtig zu sein. Während der Quallen-Saison (01. Oktober – 01. Juni) wurden nämlich 27 Irukandji-Quallen gefunden. Dieser Meeresbewohner ist zwar winzig – nur 1-2 cm groß – doch seine dünnen und langen Tentakeln sind hochgiftig. Eine Berührung kann nicht nur unglaublich schmerzhaft, sondern tödlich sein.

Rettungsschwimmer haben in den letzten Wochen immer wieder in den Netzen nach giftigen Quallen Ausschau gehalten, sagte Cole Sparkes. Da es jedoch nie ganz sicher ist, dass diese gefährlichen Meeresbewohner nicht in die Nähe des Strandes kommen, sollte jeder Schwimmer besondere Vorsichtsmaßnahmen treffen. Es wird jedem nachdrücklich geraten, nur an bewachten Stränden und im gekennzeichneten Bereich schwimmen zu gehen, damit die Rettungsschwimmer im Notfall eingreifen können. Darüber hinaus sollte man im Wasser einen Stinger Suit oder ähnliches tragen, um die Wahrscheinlichkeit eines giftigen Quallen-Stiches zu verringern.


Wir haben bereits zum Thema berichtet:


Quelle: Cairns Post
© Foto: L. Gerhswin

Autor/in des Artikels

Michaela Pamina Lange

Andere Länder und Kulturen interessieren Michaela sehr, daher findet sie es spannend, nicht nur als Tourist zu reisen, sondern auch für einige Zeit an einem fremden Ort zu leben. Um einen Einblick in ein anderes alltägliches Leben zu bekommen, hat sie bereits in Frankreich und in Kanada gelebt.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.