Australien News

Weniger Bürokratie: Bye bye Ausreisekarte

von am 24. Juni 2017

Australien erleichtert Reisenden den Papierkram: Die Ausreisekarte oder Outgoing Passenger Card wird ab Juli 2017 abgeschafft. Auch die Einreisekarte, die den Kopf so manch eines Reisenden im Flugzeug kurz vor Ankunft in Australien noch einmal zum Glühen gebracht hat, wird voraussichtlich ab Juli 2018 mit einem hörbaren Aufatmen verabschiedet.
  

 

Oftmals treffen sie Reisende überraschend: Das orange Einreiseformular und das grüne Ausreiseformular waren bis zu diesem Monat ein absolutes Muss.

Lest hier was es mit den Ein- und Ausreiseformularen auf sich hat.

Die beiden Dokumente, die hauptsächlich aus statistischen Gründen obligatorisch waren, haben nun ausgedient bzw. werden es in Zukunft. Das Department of Immigration and Border Protection (DIPB) gab bekannt, dass das Ausreiseformular ab dem 1. Juli 2017 abgeschafft wird, um Reisenden eine unkompliziertere und weniger bürokratische Ausreise aus Australien zu verschaffen.

Obwohl die neue Regelung offiziell noch nicht in Kraft getreten ist, werden Reisende aber in diesen Tagen bereits feststellen, dass sie an vielen Flughäfen keine grüne Karte mehr ausfüllen müssen.

Australien geht damit den nächsten Schritt in einer Welt der kontinuierlichen Digitalisierung. Papierdokumente scheinen kaum noch einen Nutzen zu haben, vor allen Dingen weil das Australian Bureau of Statistics bereits erfolgreich andere Datenquellen nutzt, um an relevante Informationen zum Reiseverhalten von und nach Australien zu gelangen. An Flughäfen können so die Abläufe vereinfacht werden – womit man die 50 Millionen Reisenden, die jährlich bis 2020 erwartet werden, einfacher und schneller „verarbeiten“ könne.
 

Ausreisekarte sorgt für Verwirrung

Nicht nur trifft es einige Reisende überraschend, wenn sie dazu aufgefordert werden, die Ein- bzw. Ausreisekarte auszufüllen, sondern sind viele auch überfordert. In einigen Fällen scheitert es an der Sprache – nicht jeder weiß seine Berufsbezeichnung auf Englisch zu übersetzen. Auch ist es oft verwirrend, wenn nach dem Zielland gefragt wird und der Flugnummer, doch ein Stopover oder eine Zwischenlandung bei vielen internationalen Flügen keine Seltenheit ist. Was gibt man nun an, wenn sich beides auf der Hälfte der Reise noch einmal ändert?

Dass das grüne Ausreiseformular verschwindet, bringt für Reisende also nur Vorteile und verkürzt die Zeit am Flughafen – schließlich muss in aller Hast nicht noch ein Stift und die Flugnummer aus der gut gepackten Tasche herausgekramt werden.

Für die Verabschiedung des orangen Einreiseformulars bedarf es jedoch noch ein wenig Zeit – ein Grund dafür dürfte die Deklaration von Dingen sein, die entweder verboten oder nur eingeschränkt nach Australien eingeführt werden dürfen. Hier stellt sich die Frage, ob eine alternative  – vielleicht sogar digitale – Methode zur Deklarierung eingeführt wird. Das bleibt allerdings abzuwarten.

Wer mehr zur Deklaration in Australien erfahren möchte, liest dies hier nach.


Quelle: www.news.com.au; www.ausbt.com.au

STICHWORTE

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.