Aktionen

Die Gewinner des Reisebine-Jubiläumspreisausschreibens

Ninas Australienkarte - von der Redaktion "bearbeitet"

Das große Reisebine-Jubiläumspreisausschreiben ist beendet.

 

01.08.2010 – Reisebine ist 10 Jahre alt.
Das ist für uns ein Grund zum Feiern und wir wollen unsere Jubiläumsstimmung mit euch teilen. Daher haben wir mit vielen Partnern gemeinsam ein ganz besonderes Preisausschreiben ins Leben gerufen.

Was mussten die Teilnehmer tun?

Die Aufgabe:
Male, pinsele, schweiße, nähe, photoshope, pflanze, modelliere eine AUSTRALIENKARTE.
Erlaubt war alles: Egal ob mit Buntstiften, Kreide oder Tusche gemalt, aus alten Autoreifen, Cornflakes oder Mikrochips gebastelt oder mit dem Computer verfremdet, bearbeitet oder erstellt… Hauptsache man erkennt eine Landkarte von AUSTRALIEN!

Die Jury:
Die besten AUSTRALIENKARTEN wurden von einer hoch kompetenten Jury bewertet und ausgewählt. In der Jury saß nicht nur die REISEBINE persönlich sowie ein Mitarbeiter des Reisebine-Teams, sondern auch Vertreter der Kooperationspartner und Vertreter der Tourist Commissions der australischen Bundesstaaten. Es war also für eine absolut faire Bewertung gesorgt!

15.09.2010 – Unsere Jury hat abgestimmt – Die Gewinner stehen fest.

Es war lange ein “Kopf-an-Kopf-Rennen” unserer 8 Finalisten, die vom Reisebine-Team unter mehr als 250 Einsendungen gewählt wurden. Unsere kompetente Jury (siehe unten) wählte sehr unterschiedlich, aber letztendlich gab es einen Gewinner.


 

Nina Freimuth 

1. Platz
Einen Flug für 2 Personen nach Australien gewinnt ..

Nina Freimuth

Ninas Australienkarte erhielt insgesamt 18 Punkte und wurde von 5 Jury-Mitgliedern auf Platz 1 gewählt. Ein absoluter Rekord.

Ninas Australienkarte – von der Redaktion “bearbeitet”

Ninas Australien entstand aus Buchstaben der Buchstaben- Nudelsuppe und wurde in dreitägigen Arbeit mit einer Pinzette “in Form” gebracht. Wie viele Packungen Suppennudeln dazu verwendet wurden, ist unbekannt.
Wir haben uns in der Redaktion die Mühe gemacht und – wie in einem Kreuzworträtsel – alle Worte markiert und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass Nina tatsächlich ausschließlich australische Städte, Bundesstaaten, Sehenswürdigkeiten und bekannte Worte wie “Mate” und “BBQ” verwendet hat.

Eine tolle Leistung und eine großartige Karte.


 

 

Florian Schmitz

2. Platz
Einen Campervan für 2 Wochen gewinnt ..

Florian Schmitz

Florians Australienkarte erhielt 16 Punkte und wurde zweimal auf Platz 1 gewählt.

Obwohl er noch nie in Australien war, hat Florian mit diesem herrlichen Acrylbild, für das er mehr als 25 Arbeitsstunden investierte, die Kunst der “Dot-Painting-Malerei” der Aborigines hervorragend nachgemalt und kleine Highlights wie das Opera House, einen Kakadu für den Kakadu Nationalpark und die “Twelve Apostles” in das Bild integriert.


 

 

Jana Pütz

Platz 3
Einen 4wöchigen Sprachkurs in Byron Bay gewinnt …

Jana Pütz

Janas Karte wurde von der Jury zweimal auf Platz 1 gewählt und erhielt insgesamt 14 Punkte.

Die Karte ist komplett gebastelt. Jana hat viele kleine Koalabären-Kekse rot, blau und weiß bemalt und sie zu einer “Koala-Keks-Flaggen-Karte” formatiert. Sogar das “Souhtern Cross” ist zu erkennen. Jana startet im Oktober 2010 in ihr Australienjahr.


 

 

Tobias Traunecker

Platz 4
Eine 11tägige Tour von Perth nach Broome gewinnt …

Tobias Traunecker

Tobias wunderschöne Karte erhielt 11 Punkte und wurde von der Jury einmal auf Platz 1 gewählt.

Seine Australienkarte stellt visuell die Verbreitung der Aboriginal-Art (Felsmalereien) in Australien dar. Er hat viel recherchiert und jeder Region bestimmte Paintings zugeordnet. Die “Dot-Paint”-Kreise stellen dabei die Verbreitungsrate in den entsprechenden Gebieten dar. Außerdem abstrahiert das Bild zusätzl. die Aborigine-Flagge. Eine kleine Hommage an die einzigartige Kunst der Ureinwohner.


 

 

Miriam Möller

5. Platz
Eine 9tägige Backpacker-Outback Tour gewinnt …

Miriam Möller

Miriams Karte erhielt 6 Punkte und wurde von der Jury 2x auf Platz 2 gewählt.

Miriam und ihre Freundin haben überlegt, was typisch für ”Work-and-Traveller” ist. Ganz klar: Fruitpicking. Also haben sie den nächsten Supermarkt aufgesucht und jede Menge Obst eingekauft. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und anschließend gab es noch einen leckeren Obstsalat. Demnächst brechen beide nach Australien auf.


 

 

Christopher Buck

6. Platz
Einen Campervan für eine Woche gewinnt …

Christopher Buck

Christophers witzige Karte landete bei einem Jurymitglied auf Platz 1 und erhielt damit 3 Punkte.

Er betont, dass es sich bei seinem Kunstwerk nicht um “Photoshop” handelt, sondern er fotografierte einen fallenden Wassertropfen, in dem sich der Hintergrund scharf abbildete. Großartig und natürlich spiegelverkehrt.


 

 

Tanja Müller

7. Platz
Ein ConnectEverywhere Package für das eigene Notebook von Mojoknows gewinnt …

Tanja Müller

Tanjas Australien ist grün und wurde von der Jury 2x auf Platz 3 gewählt. Das sind 2 Punkte.

Ganz allein, betont sie, hat sie “ihr” Australien gesät, mit Liebe gegossen, gemäht und mit ein paar Rosenknospen die markanten Städte markiert. Natürlich hat sie den Uluru nicht vergessen.
Jetzt steht Australien auf ihrem Balkon. “Es hat etwas Sen-Garten mäßiges”, sagt sie, “wenn ich mit der Haushaltsschere Australien mähe.”


 

 

8. Platz
Ein Backpacker Pass mit 10 Übernachtungen gewinnt …

Patrick Piwowarski

Patrick lag mit Tanja gleich auf, denn auch er hat 2 Punkte, wurde von einem Jurymitglied auf Platz 2 gewählt. Hier mussten wir das Los entscheiden lassen.

Auf die Idee, eine Australienkarte mit Konfetti zu gestalten ist Patrick gekommen, weil er ein Material suchte, mit dem sich plastisch eine topografische Karte nachbilden lässt. Topografie fasziniert ihn seit seiner Kindheit. Viel Zeit investierte er mit einem großen Locher, um buntes Papier und Plastiktüten zu zerstanzen und mit Druckluft auseinander zu pusten. Zwei Nachmittage investierte er schließlich für das Zusammenlegen der Karte und die Nachbearbeitung. Eine tolle Arbeit.


Alle Gewinner ab Platz 9 findet ihr hier

Autor/in des Artikels

Sabine Hopf

Sabine, Gründerin der Webseite "Reisebine.de", Fotografin und Chef-Redakteurin unserer Online-Redaktion. Sabine bereiste Australien seit 1987 rund 17x und kennt den roten Kontinent wahrscheinlich besser als ihre Heimatstadt Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.