Australien News

Hipster-Mode unter Outbacksternen

Westaustraliens Kimberley-Region wird zum Star in weltweiter Fashion-Kampagne
 

Die westaustralische Kimberley-Region wird durch eine Kooperation mit Showroom X – einem Zusammenschluss australischer Modemarken – Fashion Schauplatz der globalen #WeWearAustralian-Kampagne. Das Gebiet im Nordwesten Australiens gilt als eines der letzten echten Wildnisgebiete der Welt. Durch ihre magische Landschaft bieten die Kimberleys perfekte Lichtverhältnisse, um die neuen Kollektionen großer und kleiner Labels in Szene zu setzen.

Ab Ende Oktober 2021 rückt die Region im Nordwesten Australiens ins Rampenlicht der weltweiten #WeWearAustralian-Kampagne. Die Aktion soll die von der Covid-19-Pandemie besonders hart getroffene Modeindustrie unterstützen. Hunderte australischer Labels erhalten über eine eigens kreierte Plattform globale Präsenz und die Möglichkeit, weltweit zu versenden.
 

© Foto: James Giles

#WWA_WeWearAustralian: Will Kalimba, India Anderson, Naomi Stevens, Angus Minear and Cindy Rostron am Reddell Beach im Yawuru Country

 
Richard Poulson, CEO und Gründer von Showroom-X geht davon aus, dass die diesjährige #WeWearAustralian Kampagne mehr als 12 Millionen Menschen in aller Welt erreichen wird. Das Motto der Kampagne lautet „Freiheit”. Die Kimberleys repräsentieren dies wie kaum ein anderer Ort Down Under. Ken Leung, selbst Westaustralier und Kreativdirektor von #WeWearAustralian, ist begeistert: „Westaustralier zu sein ist Luxus. Ich habe die notwendige Zeit und den Platz, um kreativ zu sein, und ich bin hier kreativer als irgendwo sonst auf der Welt. Wir haben eine Fülle von atemberaubenden Landschaften und eine einzigartige Flora und Fauna, die uns inspirieren.
Und weiter: „Der Kontrast zwischen rostroten Klippen, den weißen Sandstränden und dem leuchtend türkisfarbenen Meer boten die perfekte Kulisse für diese Kampagne.“
 

© Foto: James Giles

#WWA We Wear Australian: India Anderson, Will Kalimba, Naomi Stevens, Cindy Rostron and Angus Minear am Lake Argyle im Miriwoong Country

 
Die Fotoshootings fanden Anfang Oktober statt, unter anderem am Lake Argyle bei Kununurra und dem Gantheaume Point bei Broome. Lake Argyle, Australiens größter Stausee, zählt aufgrund seiner Größe zu den Binnenmeeren. Er ist Heimat von Süßwasserkrokodilen, Fischen, Wallabys und hunderten Vogelarten. Der Gantheaume Point hingegen wartet durch seine versteinerten Dinosaurierfußabdrücke mit einem urzeitlichen Setting auf.

Lokalpolitikerin Divina D’Anna sieht in der Kooperation eine gute Gelegenheit, den Tourismus wiederzubeleben: „Dies ist eine spannende Zusammenarbeit zwischen der Tourismus- und der Modeindustrie, die der Welt unsere wunderbare Region vorstellt. Sie wird dazu beitragen, den Bekanntheitsgrad der Kimberleys nicht nur innerhalb Australiens, sondern in der ganzen Welt zu erhöhen, und Besucher anzuziehen, sobald internationale Reisen wieder möglich sind.“

Neben der Förderung der teilnehmenden Modemarken wird auch ein Charity-Gedanke verfolgt. Für jedes verkaufte Kleidungsstück erhält die Wohltätigkeitsorganisation Thread Together eine anteilige Spende. Zusätzlich können Labels neue, unverkaufte Kleidung spenden, die Thread Together an bedürftige Menschen weitergibt.

Webseite der Kampagne:  https://www.wewearaustralian.com
 

Die Kimberley-Region: Ungezähmte Wildnis und Outback-Romantik

Mit einer Größe von 423.000 Quadratkilometern aber nur etwa 30.000 Einwohnern leben in der Kimberley-Region so wenig Menschen pro Quadratkilometer wie kaum irgendwo sonst auf der Welt.

Die Landschaft im äußersten Nordwesten Australiens entstand vor mehr als zwei Milliarden Jahren. Sie ist geprägt von tiefroten, zerklüfteten Gebirgsketten, mächtigen Wasserfällen, unberührten Küsten, mäandernden Flüssen, den typischen, teilweise über 100 Jahre alten Boabbäumen sowie kleinen Oasen.

Die Kimberleys bieten zudem besonders authentische Erlebnisse mit Ureinwohnern. Viele Felsmalereien in der Region wurden auf die Zeit vor der letzten Eiszeit datiert, so z.B. die Gwion Gwion Paintings, die auch als Bradshaw Paintings bekannt sind.

Mehr zu Westaustralien bei Reisebine:  https://www.reisebine.de/erleben/regionen-australien/wa


© Foto: James Giles
Quelle: TCMG

Autor/in des Artikels

Sabine Hopf

Sabine, Gründerin der Webseite "Reisebine.de", Fotografin und Chef-Redakteurin unserer Online-Redaktion. Sabine bereiste Australien seit 1987 rund 17x und kennt den roten Kontinent wahrscheinlich besser als ihre Heimatstadt Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.