Australien News

Hollywood in Queensland

© Foto: Universal Pictures / Ticket to Paradise

“Und Action!” für Queensland! 
Der australische Sonnenstaat brilliert als Hauptdrehort von “Ticket to Paradise”

Für die Filmindustrie hat sich Queensland, im Nordosten Australiens, als idealer Drehort für zahlreiche Hollywood-Produktionen entpuppt. Doch in der neuen Komödie „Ticket to Paradise“ mit Julia Roberts und George Clooney in den Hauptrollen stehlen die traumhaften Kulissen des Sonnenstaates den Schauspielern beinahe die Show.

Ein fantastisches Klima, makellose tropische Strandlandschaften, eine unvergleichliche Unterwasserwelt und dazu der entspannte Lebensstil der Australier – das alles ist auch der Filmindustrie nicht entgangen. In den letzten Jahren bot Queensland den Schauplatz für diverse Blockbuster-Produktionen wie „Elvis“ und „Godzilla“. Doch als am 15. September 2022 der Film “Ticket to Paradise“ seine Weltpremiere feierte, wurde die atemberaubende Schönheit Queenslands in den globalen Fokus gerückt.

Die Handlung des Films spielt zwar auf Bali, doch wurde der Film in Queensland gedreht. Drei Monate lang war der bei Touristen so beliebte Bundesstaat das Zuhause der Hollywood-Stars George Clooney und Julia Roberts, sowie der Co-Stars Billie Lourd und Lucas Bravo.

Wohlfühlkomödie mit Weltstars

Unter der Regie von Ol Parker (Regisseur von Filmen wie “Mamma Mia!”, “Here We Go Again”, “The Best Exotic Marigold Hotel”) bringt “Ticket to Paradise” Julia Roberts und George Clooney erstmals seit 2016 wieder auf der Leinwand zusammen.

Die Handlung enthält alle Merkmale einer ultimativen Romantik-Komödie. Im Mittelpunkt steht das geschiedene Paar Georgia (Roberts) und David (Clooney), welches trotz der offensichtlichen Abneigung gegeneinander beschließt, gemeinsam ihre Tochter Lily (Kaitlyn Dever) von der geplanten Blitzhochzeit mit ihrem Urlaubsflirt abzuhalten. Über ihre Mission sind sich Georgia und David also einig: Die Hochzeit muss um jeden Preis verhindert werden – auch wenn das bedingt, dass sie zum ersten Mal seit Jahren anständig miteinander umgehen müssen.

Bühne frei für Queensland

Der Film ist zwar gespickt mit Lachern und Wohlfühlmomenten, doch als größter Star der Show erweisen sich die zuckerweißen Sandstrände von Queensland, unberührte Inseln und edelsteinfarbene Regenwälder an bezaubernden Orten der Gold Coast, in Brisbane und auf den Whitsundays. Von atemberaubenden Insel-Resorts bis zu prächtigen Regenwäldern zeigt der Film eine Reihe von Orten, die Reisende sicherlich dazu inspirieren werden, ihr eigenes Ticket nach Queensland zu buchen.

Hier haben wir einige der schönsten Film-Sets direkt von der Filmrolle mit den realen Schauplätzen aufgelistet, um euch bei der Gestaltung eures eigenen Ticket To Paradise zu helfen .
 

Hamilton Island

Die bei vielen Touristen beliebte Insel spielte Kulisse für eine Reihe von Szenen im Film, darunter die Party vor der Hochzeit am Bougainvillea-Pool und ein spontanes Fußballspiel am Catseye Beach.

© Foto: Universal Studios / Ticket to Paradise - Whitsundays

  
Haslewood Island

Katie’s Cove, an der Nordspitze von Haslewood Island inmitten der Whitsundays gelegen, ist noch ein Geheimtipp unter den wenigen Touristen, die hierher kommen. Diese Bucht aus strahlend weißem Sand ist Hollywood nicht fremd, da sie auch von Fluch der Karibik 5 als perfekte Strandkulisse genutzt wurde.

Gegenüber seiner berühmteren großen Schwester, dem Whitehaven Beach gelegen, war Katies Cove die Kulisse für eine klassische Szene in Ticket To Paradise, in der David und Georgia sich mit ihrer Tochter Lily auf Bali treffen (siehe Foto ganz oben).

© Foto: Tourism & Events Queensland / Haslewood Island

  
Tamborine Mountain

Sicher, Ubud auf Bali hat seine geheimnisvollen grünen Panoramen, die kaum zu übertreffen sind, aber in Queensland gibt es viele gleichwertige Alternativen. Auf einer malerischen Fahrt entlang dicht bewaldeter, gewundener Straßen gelangt man von den Wolkenkratzern der Gold Coast zum Kamm des Tamborine Mountain. Hier findet man Weinberge, kann auf erfrischenden Pfaden wandern oder durch hübsche Kunst- und Kuriositätenläden am Gallery Walk schlendern.

In Ticket to Paradise werden Georgia und David zur bevorstehenden Hochzeitsfeier ihrer Tochter an den Rand des indonesischen Dschungels entführt. Die Szene wurde auf einem Privatgrundstück in unmittelbarer Nähe des Touristenviertels Gallery Walk gedreht, nicht weit von den atemberaubenden Curtis Falls entfernt.

© Foto: Universal Studios / Ticket to Paradise - Mount Tamborine

 
Moreton Island

Es ist eine beeindruckende Szene des Films, das Schwimmen mit wilden Delfinen, die auf Moreton Island nahe Brisbane gedreht wurde. 

Selbst erleben kann man das an der Küste vor dem Tangalooma Island Resort. Seit 1992 gibt es diese nächtlichen Delfinfütterungen, die weltweit große Anerkennung gefunden haben. 10 wilde, große Tümmler tauchen bei Sonnenuntergang in der Nähe des Stegs vor dem Resort auf und Gäste können an diesem Schauspiel teilhaben. Natürlich muss man sich vorher anmelden und kann dann im Wasser die Delfine mit der Hand füttern, während ein engagiertes Team von Eco Rangers die Gäste schult und die bestmögliche Vorgehensweise bei der Fütterung gewährleistet.

Übrigens, das Tangalooma Island Resort gab die Kulisse für einige der herrlichsten Hochzeitssonnenuntergänge des Films, während ALLE Wasserszenen südlich des Resorts in Lucinda Bay an den atemberaubenden westlichen Stränden von Moreton Island gedreht wurden.

© Foto: Universal Studios / Ticket to Paradise - Moreton Island

 
Das Qualia Resort auf Hamilton Island

Eine Handvoll Szenen in Ticket to Paradise wurden im Qualia Resort auf Hamilton Island gedreht, darunter der Long Pavilion, der in einer Szene zu sehen ist, in der David das Leben beklagt, Spa Qualia und das eigene Strandhaus des Resorts.

Dieses exklusive Refugium bietet einen atemberaubenden Blick auf die Whitsundays Passage und verfügt über ein übergroßes Schlafzimmer, das in ein Esszimmer für 10 Personen und ein 12 Meter langes privates Tauchbecken (Foto unten) führt. Seit seiner Gründung im Jahr 2007 hat Qualia Dutzende von Auszeichnungen erhalten, weil es immer wieder Maßstäbe in dezenter Eleganz setzt und die Erwartungen der Gäste übertrifft.

Zufälligerweise übernachteten die beiden Hauptstars des Films während der Dreharbeiten in privaten Ferienhäusern, nur wenige Schritte von Qualia entfernt.

© Foto: Sharyn Cairns

   
Hollywood und Queensland – ein erfolgsgekröntes Team

„Ticket to Paradise“ wurde unterstützt durch Fördermittel der australischen Bundesregierung sowie von Screen Queensland. Dass Queensland als Drehort für renommierte Filme auserkoren wird, ist nicht neu. In den 90er-Jahren wurde etwa das hochkarätig besetzte Kriegsepos „Der schmale Grat“ hier gedreht. Eine Reihe von Hollywoodstars, darunter Sean Penn, Nick Nolte, George Clooney, John Travolta und Adrien Brody spielten in dem Drama, zu dessen Schauplätzen unter anderem Newell Beach und Bramston Beach zählten.

2008 verwandelte sich für „Ein Schatz zum Verlieben“ mit Kate Hudson und Matthew McConaughey in den Hauptrollen die Hauptstraße von Port Douglas in Key West, in Florida, während Hamilton Island, Lizard Island und Airlie Beach als Bahamas herhalten mussten.

In „Ungebrochen“ mit Angelina Jolie wurde größtenteils an der Gold Coast, in Brisbane und am Airlie Beach gedreht. Jolie hatte damals kein Geheimnis daraus gemacht, dass sie nach den Dreharbeiten möglichst rasch wieder nach Australien zurückkehren wolle.

Neben den bereits erwähnten Blockbuster Filmen „Godzilla“ und „Elvis“ nutzte ein weiterer Film mit üppiger Starbesetzung Queenslands vielfältige Schauplätze für Dreharbeiten. Ein Großteil des Films „Paradise Road“ mit Glenn Glose, Cate Blanchett und vielen anderen großartigen weiblichen Darstellerinnen wurde im Hinterland von Mowbray Valley hinter Port Douglas gefilmt.

Mehr bei Reisebine zu …


© Fotos: Universal Studios / Universal Pictures; Tourism & Events Queensland; Sharyn Cairns
Quellen: Tourism & Events Queensland; Ella Grigorovici

Autor/in des Artikels

Sabine Hopf

Sabine, Gründerin der Webseite "Reisebine.de", Fotografin und Chef-Redakteurin unserer Online-Redaktion. Sabine bereiste Australien seit 1987 rund 17x und kennt den roten Kontinent wahrscheinlich besser als ihre Heimatstadt Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du einen Kommentar zum obigen Artikel schreiben.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wie wir deine Daten verarbeiten, kannst du in unserer Datenschutzerklärung nachlesen.
Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.