Australien News

Neue Spinnenart im Northern Territory entdeckt!

von am 8. Juni 2015

Wissenschaftler des Bush Blitz Projektes entdeckten vor wenigen Tagen im australischen Northern Territory Judbarra Gregory National Park mindestens sieben neue Spinnenarten. Darunter befindet sich wenigstens eine Gattung der Vogelspinne, die den Wissenschaftlern bisher gänzlich unbekannt ist.

Die neu entdeckte Spinne im Northern Territory© Foto: Sarah Harrison, Bush Blitz, Parks Australia, Earthwatch Institute

Wissenschaftler von Bush Blitz, dem größten Projekt für Naturentdeckungen Australiens, sind schon seit zwei Wochen im Judbarra/Gregory National Park auf der Spur von neuen Tierspezies. 16 Wissenschaftler sowie einheimische Ranger und Freiwillige von der BHP Billiton Community halfen bei der Suche nach unbekannten Spinnenlöchern. Nach nur fünf Tagen konnte bereits der erste Fund von gleich fünf neuen Arten, inklusive der unbekannten Vogelspinne, gemeldet werden.

Stolze Finderin der Vogelspinne ist die Doktorandin Sophie Harrison der Universität Adelaide. Sie wurde auf ein ungewöhnlich aussehendes Loch aufmerksam und begann zu graben. Zum Vorschein kam eine gräulich-braune Spinne, die anhand ihrer einzigartigen Mundpartie so anders aussah, dass sie keiner bekannten Art zugeordnet werden konnte.

Loch in dem die Spinne gefunden wurde (Northern Territory)© Foto: Sarah Harrison, Bush Blitz, Parks Australia, Earthwatch Institute

Ein Name für die „neuen“ Spinnen müssen nun noch gefunden werden. Ebenfalls muss anhand der Milch, die Spinnen geben, festgestellt werden, ob diese giftig sind. „Bei einem Menschen kann ein Biss bis zu 6-8 stündiger Übelkeit und Brechreiz führen und für Hunde und Katzen endet es noch fataler“, so Sarah Harrison.

In den letzten 5 Jahren über 900 neue Arten entdeckt

In den letzten fünf Jahren entdeckten Wissenschaftler von Bush Blitz über 900 neuer Arten, 250 bedrohte Spezien und 12000 Typen von Pflanzen und Tieren, die in Regionen gefunden wurden, in denen sie bisher noch unbekannt waren. Der Judbarra Gregory National Park besteht aus 1,3 Millionen Hektar verwilderter Natur, genau auf der Grenze zwischen dem roten Zentrum und dem tropischen Norden. Er beherbergt über 15 bedrohte Arten, wie zum Beispiel die Fitzroy Landschnecke oder der seltene Purpurkopf-Staffelschwanz.

Die neu entdeckte Spinne im Northern Territory© Foto: Sarah Harrison, Bush Blitz, Parks Australia, Earthwatch Institute

Michael Kessner, der verantwortliche Bezirksranger des „Parks and Wildlife Commission NT“, hält es für keine Überraschung, dass so viele neue Arten in diesem Gebiet entdeckt wurden, es aber auch weiterhin zu entdecken gibt. Der Park liegt in einem Gebiet wo sowohl tropisches als auch trockenes Klima herrscht und somit einen weit umfassenden Lebensraum für Flora und Fauna bietet. Die Entdeckung der neuen Arten ist ein großartiger Zuwachs und kann zukünftig die Erhaltung des Parks sichern.

Australien ist bekannt für seine einzigartige Arten- und Pflanzenvielfalt, jedoch ist nur ein Viertel der Flora und Fauna bei den Wissenschaftlern gelistet. Es besteht demnach großen Bedarf, gerade im Bereich der wirbellosen Tiere, wie Spinnen und anderen Insekten weiter zu forschen… was vielleicht für die vielen Touristen und Australienreisende nicht die liebste Nachricht sein wird.


Quelle: abc.net; bushblitz.org.au

© Fotos: Sarah Harrison, Bush Blitz, Parks Australia, Earthwatch Institute

STICHWORTE

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.