Rund ums Fliegen

20 Tipps gegen Langeweile am Flughafen

von am 8. August 2016

Fast jeder, der schon einmal geflogen ist, kennt es. Ob zwischen Check-In und Boarding oder wegen Verzögerungen Seitens der Fluggesellschaft, am Flughafen haben viele von uns schon einige kostbare Stunden ihres Lebens mit Warten verschleudert.
News.com.au schafft jetzt Abhilfe und schlägt uns viele Möglichkeiten auf, wie wir der drohenden Langeweile vor dem erlösenden Boarding den Kampf ansagen können
  

 

  1. Gerade beim Reisen mit Kindern sehr hilfreich: Eine Schnitzeljagd. Beispielsweise könnt ihr eine Zufallsliste mit Gegenständen machen, die dann auf dem Flughafen gefunden werden müssen.
  2. Das Lieblingshobby vieler und gerade auf internationalem Gebiet ein sehr ergiebiger Langeweile-Killer ist es, Menschen zu beobachten. Wo sonst sieht man so viele verschiedene Formen unserer Spezies auf wenigen Quadrat(kilo-)metern zusammengepfercht? Versucht doch mal zu erraten, wo die Reisenden herkommen und wo sie hinwollen könnten.
  3. Naheliegend ist es bei so vielen Nationalitäten auch, seine Mitmenschen ein wenig zu belauschen. Übt dabei eine Sprache, die ihr gerade lernt. Oder amüsiert euch, wenn ihr sie schon könnt. Wenn ihr gar nichts versteht, überlegt euch eine eigene Geschichte.
  4. Tut etwas für eure YouTube Karriere. So wie diese Balletttänzer in Denver zum Beispiel. In diesem Fall ist das auch noch ein perfekter Zeitvertreib für die anderen Reisenden.
      
    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden


      
  5. Schaut Streaming Filme. Dank Netflix und Co. Ist es heute kein Beinbruch mehr, länger warten zu müssen. Tausende Filme und Serien auf dem Mobiltelefon oder Tablet immer dabeizuhaben, verkürzt Wartezeiten um Längen.
  6. Flughäfen sind für gewöhnlich auf einen mehrstündigen Aufenthalt ausgelegt. Nutzt die Geschäfte und langen Terminals zur Bewegung und geht ein bisschen Bummeln. Sitzen werdet ihr im Flugzeug lange genug.
  7. Die Luftverkehrshäfen bieten oft auch mehr Attraktionen für den Gaumen als McDonald’s und Starbucks. Erkundet den Restaurantbereich, erntet ein paar Instagram Follower und werdet satt, bevor ihr das meist nicht ganz so deliziöse Flugzeugessen vorgesetzt bekommt.
  8. Was ist wohl an jedem Flughafen immer vorhanden? Richtig, Flugzeuge. Diese zu beobachten kann auch stundenlange Aufenthalte auf gefühlt wenige Minuten verkürzen.
  9. Telefoniert mit Familie und Freunden. Vor Abflug noch einmal letzte Grüße ausrichten oder alle Aufgaben für den Haushüter wiederholen führt ganz nebenbei zum dahinschmelzen der Wartestunden.
  10. Wer alleine unterwegs ist, hat am Flughafen viel Auswahl, um neue Freunde zu finden. Regt euch bei Verzögerungen gemeinsam über die Airline auf oder reserviert euch gegenseitig Sitzplätze am Terminal. Ein Flughafen-Freund hat viele Vorteile.
  11. Versucht etwas Neues zu lernen, was ihr immer schon können wolltet. Jonglieren zum Beispiel, oder ein Rad machen. Bedenkt aber bei der Wahl, dass ihr nicht alleine seid. Stundenlanges, amateurhaftes Jodeln kann für Mitreisende schnell zum Störfaktor werden.
  12. Schreibt eine Postkarte. Jeder freut sich über eine Handgeschriebene Nachricht von ihren Liebsten. Ihr werdet während eurer Reise wohl nirgends so viel Zeit haben wie hier. Es ist allerdings Ratsam, damit erst auf der Rückreise zu beginnen, denn dann werdet ihr sicher mehr zu erzählen haben als beim Hinflug.
  13. Nutzt den in Relation massigen Platz des Flughafens zum Schlafen. Eine freie Sitzbank oder der mollig weiche Teppichboden wird euch vorkommen wie ein Kingsize Bed verglichen mit den engen Flugzeugsitzen der Economy-Class.
  14. Nicht nur Schüler und Studenten können die viele Zeit wunderbar zum Lernen nutzen. Auch wer seine Ausbildung längst hinter sich gebracht hat kann sich ein Sachbuch oder eine lokale Zeitung nehmen, um die Hirnzellen in Schuss zu halten.
  15. Gerade bei spontanen Wochenendtrips nützlich: Ordnet euer Gepäck. Ihr werdet es euch am Zielort selbst danken, euch nicht durch einen Haufen zerknitterter, hastig zusammengeworfener Kleidung wühlen zu müssen.
  16. Zieht euch um. Den Wetterbedingungen am Zielort angepasst oder extra kuschelig für den bevorstehenden 12-Stunden-Flug, nutzt eure Zeit um eure mitgebrachte Kleidung auf den geräumigen Toiletten anzuziehen.
  17. Ein erneuter Hinweis auf die an immer mehr Flughäfen vorhandenen Möglichkeiten zum Zeitvertreib: Entspannende Massagen im hauseigenen Wellness-Bereich. Je lockerer eure Muskeln vor dem Flug sind, desto besser könnt ihr euch später in die Sardinenbüchsen, auch genannt Flugsitze falten.
  18. So luxuriös wie hier könnt ihr euch nun für längere Zeit nicht mehr frisch machen. Nutzt dafür den meist gut gepflegten, geräumigen Toilettenbereich. Zähne putzen, Katzenwäsche und Co. könnten nicht nur euch selbst einen viel angenehmeren Flug bereiten.
  19. Sortiert euch. Prüft eure Flugzeit und Gate Nummer und habt Reisepässe und Flugtickets schon einmal griffbereit.
  20. Hauptsächlich bei Zwischenlandungen und verschobenen Flügen ein Stimmungsaufheller und riesiger Zeitvertreib ist ein Tagesausflug in die nächstgelegene Großstadt. Das ist allerdings erst bei einem Aufenthalt von mehr als 8 Stunden eine gute Idee.
    Für diejenigen, die weniger Zeit haben, gibt es ja am Flughafen zum Glück genug zu unternehmen!

Quelle: www.news.com.au
© Foto: Laura Kluth

STICHWORTE
1 Kommentar
  1. Antworten

    Bernando

    21. Januar 2019

    Mit etwas Kreativität kann man sich die Wartezeit auch ohne Entertainment am Flughafen sehr gut verkürzen. So kann man zum Beispiel den Fakt ausnutzen, dass man von sehr vielen Menschen umgeben ist.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

*