Australien Reise-Tipps

Neuer Shortcut von der Küste ins Outback

von am 13. April 2018

Australien-Urlauber, die mit dem Wohnmobil oder Mietwagen unterwegs sind, können sich auf ein noch ausgedehnteres Straßennetz im Norden von Queensland freuen. Die über viele Jahre gesperrte Kirrama Range Road ist ab sofort wieder befahrbar. Die Straße verbindet die Küste mit dem Outback.
 

 

Die Kirrama Range Road zweigt in Kennedy (bei Cardwell) vom Bruce Highway ab – dieser verläuft entlang der australischen Ostküste von Brisbane nach Cairns – und kommt bei Mount Garnet auf dem Savannah Way wieder raus. Von hier ist es nur noch gut eine Autostunde bis in den Undara Volcanic Nationalpark. Für den wiedereröffneten Küsten-Outback-Shortcut wird ein Allradwagen benötigt!

Die Strecke führt durch das südliche Ende der Wet Tropics. In diesem UNESCO-Weltnaturerbe findet man viele Wasserfälle und tropische Regenwälder – die meisten Australiens und die ältesten der Welt. Urlauber sollten einen Halt bei den spektakulären Blencoe Falls einplanen. Die Wassermassen stürzen zunächst 90 Meter tief in einen Pool, dann 230 Meter kaskadenförmig in die Blencoe Gorge.
 

 

Der neue Shortcut ist aber auch für Wildlife-Fans ein echtes „Muss“. Der Kirrama Nationalpark beheimatet eine artenreiche Tierwelt. Mit etwas Glück lassen sich das endemische Lumholtz-Baumkänguru, Possums, die flugunfähigen Kasuare und Moschusratten-Kängurus beobachten. Whiptail Wallabys, Emus und Fluss-Schildkröten kann man im südlich angrenzenden Girringun Nationalpark begegnen.

Die Kirrama Range Road ist außerdem die einzige Straße, die durch den Lebensraum der sechs Beutelgleiter-Arten Australiens führt – unter anderem können Urlauber hier den seltenen Mahagoni-Gleithörnchenbeutler und den Riesengleitbeutler, den größten seiner Art, antreffen.

Einst war die Region von diversen Handelsrouten der Aborigines durchzogen, die später für den Gold-Transport und die transaustralische Telegrafenleitung genutzt wurden. Auch die historische Holzfäller-Siedlung Society Flat aus den 1940ern war früher ein Sammelplatz der ansässigen Ureinwohner, die hier Handel betrieben und spirituelle Bräuche vollzogen. Als einzige dieser Routen ist die Kirrama Range Road übrig geblieben, die zwischen 1935 und 1941 gebaut wurde und damals als technisches Wunder galt.


Text: Global Spot
Fotos: Tourism & Events Queensland

STICHWORTE

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .