Australien Reise-Tipps

Ein fotogener Roadtrip durch Westaustralien

von am 29. August 2018

Wer entlang der Great South West Edge, von Perth nach Esperance ins Goldene Outback fährt, kommt aus dem Staunen kaum heraus. Die vielleicht fotogenste Strecke Australiens lädt das ganze Jahr über zu einem Roadtrip ein, der an Highlights nicht spart: Von natürlichen Spa-Pools mit türkisfarbenem Wasser, jahrhundertealten hoch aufragenden Wäldern, dem größten Orcas-Treff in der südlichen Hemisphäre, einem knallpinken See bis hin zu Kängurus, die sich am weißesten Sandstrand des Kontinents  sonnen .

 

 
Der Südwesten

Man nehme sich einen Mietwagen und um die 11 Tage Zeit und starte in Perth: Die sonnigste Hauptstadt Australiens ist zugleich das Tor zur natürlichen Vielfalt Westaustraliens mit all den Abenteuern und Erlebnissen, die Reisende hier erwarten.

Nach nur drei Stunden Fahrzeit winkt auch bereits der bei Feinschmeckern und Surfern gleichermaßen beliebte Ort, Margaret River. Auf dem „Must-Do“-Programm stehen ein Bad im Indijup Natural Spa (oben), ein Sonnenuntergang am Sugarloaf Rock, einem Monument der Natur im Indischen Ozean und ein Brunch mit Ausblick über die Surf-Breaks am Gnarabup Beach.
 

 
Jene, die keine Höhenangst kennen, besteigen den Dave Evans Bicentennial Tree im Warren-Nationalpark, der mit 72 Metern als weltweit höchster Baum zur Brandbeobachtung gilt. Weiter südwärts geht es zu den hoch aufragenden Eukalyptusbäumen der „Valley of the Giants“ (oben) und den immergrünen Karribaum-Wäldern bei Pemberton. Wer einen Badetraum erleben und den perfekten Picknick-Spot finden möchte, macht am Greens Pool in der Nähe des reizenden Ortes Denmark und den benachbarten Elephant Rocks (unten) mit ihrem minzgrünen, kristallklarem Wasser Halt.
 

 

Nicht von ungefähr macht Westaustralien mit seiner Meeresfauna von sich reden und so besticht auch der großartige Südwesten mit einer Erfahrung, die ihresgleichen sucht: Jedes Jahr findet hier zwischen Februar und April die größte Versammlung von Orcas in der südlichen Hemisphäre statt.

Bei einer Bootstour von Bremer Bay aus lässt sich dieses Naturereignis live miterleben und mit etwas Glück auch der ein oder andere Protagonist vor die Linse bekommen.
 

 

Das Goldene Outback

Für noch mehr Gänsehaut sorgt die Schönheit des Küstenstrichs rund um Esperance an den letzten Tagen des Roadtrips an der Great Southwest Edge. Hierher locken unerforschte Inselwelten und mehr als ein Dutzend strahlende, meist menschenleere Strände, darunter der Twilight Beach, der zu  den Top Zehn Stränden Australiens gezählt wird.
  

 

Ein weiterer Glanzpunkt: Lucky Bay (oben), der Strand mit dem nachweislich weißesten Sand des Kontinents und einem solch farbprächtigen Wasser, das der Besucher doch manchmal nicht so recht seinen Augen zu trauen vermag.

Selbst die Kängurus scheinen so angetan von der Pracht, dass sie hier regelmäßig zum Sonnen einkehren und ein Bild bieten, das mittlerweile die Runde in den beliebtesten Instagram-Galerien der Welt macht.
  

 

All die Herrlichkeit der Farben wird schließlich noch um ein weiteres ergänzt: Der pink leuchtende Lake Hillier auf Middle Island (unten), eine Natursensation, lässt sich am besten im Kleinflugzeug aus der Luft bewundern und fotografisch in Szene setzen.
 

 

Auf dem Rückweg nach Perth lohnt ein Abstecher ins Outback zum Wave Rock, einer in 130 Millionen Jahren geformten, 15 Meter steinernen Welle, die sich im stimmungsvollen Abendlicht besonders gut als Fotomotiv macht und dieser Erlebnisreise einen letzten Rundschliff gibt.

Weitere Informationen zu Westaustralien bei Reisebine:


Text: Conjoint; © Fotos: Tourism Western Australia / Jarrad Seng

STICHWORTE

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

*