Australien Reise-Tipps

Die 6 besten Schnorchelstellen auf den Whitsundays

von am 5. April 2016

Das Great Barrier Reef hat für Wasserfreunde unzählige Schnorchelstellen zu bieten. Wir haben die schönsten von ihnen auf den Whitsunday Islands für euch zusammengefasst.

Schnorcheln ist eine wunderbare Möglichkeit, die einzigartige Korallenwelt des Great Barrier Reefs aus der Nähe zu betrachten. Gerade um die Whitsunday Islands herum gibt es aufgrund optimaler Wassertemperaturen viele beeindruckende Korallenriffe, die es zu erkunden gilt. Wir haben die schönsten Schnorchelstellen der Whitsundays für euch aufgelistet, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet, wenn ihr das nächste Mal auf den Inseln seid!

 

#1 – Manta Ray Bay (Hook Island) 

Im Norden von Hook Island liegt mit der Manta Ray Bay eine der schönsten Schnorchelstellen der Whitsunday Islands. In der Manta Bay Ray kann man das ganze Jahr über eine reichhaltige Unterwasserwelt inklusive des Maori-Lippfisches bestaunen, im Winter sogar die namengebenden Mantarochen. Weitere empfehlenswerte Orte zum Schnorcheln auf Hook Island sind die Butterfly Bay, die Luncheon Bay und die kleinen Buchten rund um Stonehaven.

Hook Island

Hook Island (© Foto: Tourism & Events Queensland)

#2- Blue Pearl Bay (Hayman Island)

Die Blue Pearl Bay mit ihrer bunten Korallenwelt ist ein beliebtes Ziel für Schnorchelausflüge. Die größte Vielfalt und Anzahl an Fischen findet sich im nördlichen Teil der Bucht. Hier kann man u.a. dem Papageifisch dabei zusehen und -hören, wie er auf den Korallen der Bucht kaut.

 

#3 – Dumbell Island

Dumbell Island ist eine der kleineren Inseln der Whitsundays und liegt zwischen der Whitsunday Island und Border Island. Wer schon immer einmal Nemo oder einen seiner Verwandten finden wollte, der ist hier genau richtig, denn im Wasser um Dumbell Island gibt es viele Anemonen und Clownfische.

 

#4 – Langford Island

In der Nähe von Hayman Island liegt die kleine Insel Langford Island mit ihrer langgezogenen schmalen Sandbank, von der aus man sich direkt zum Schnorcheln begeben kann. Die üppigste Unterwasserwelt befindet sich aber rund um die eigentliche Insel.

Langford Island

Langford Island (© Foto: Tourism & Events Queensland)

#5 – Black Island oder Bali Hai

Von Langford Island, Hayman Island und Hook Island umschlossen wird Black Island, von den Ortsansässigen auch Bali Hai genannt. Die Insel gilt als eine Art Geheimtipp unter den zahlreichen Schnorchelstellen auf den Whitsundays.

 

#6 – Hardy Reef (äußeres Great Barrier Reef)

Zwei Stunden von Airlie Beach entfernt liegt ein Ponton im Ozean, von dem aus man die Korallenwände und -lagunen des Hardy Reefs erkunden kann. Neben verschiedenen Fischarten tummeln sich im Hardy Reef auch prominentere Meeresbewohner: Macht euch gefasst auf Begegnungen mit Schildkröten, den i.d.R. harmlosen Riffhaien sowie den bis zu drei Meter langen Riesenzackenbarschen!

Hardy Reef

Hardy Reef (© Foto: Tourism & Events Queensland)


Weitere Infos:
Touren/Segeltörns zu den Whitsundays von Airlie Beach
mehr zu den Whitsundays

Quelle: Queensland Blog
© Fotos: Tourism & Events Queensland

 

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

STICHWORTE

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.