Events & Ausstellungen

30. Jahrestag von Crocodile Dundee

von am 27. April 2016

Es ist der 30. Jahrestag des weltbekannten Kinoerfolgs „Crocodile Dundee“, der den Norden Australiens noch einmal aufleben lassen soll.  Seit der Veröffentlichung im April 1986 strömten die Menschen nach Australien, um das unbekannte Land zu besuchen und kennenzulernen. 

Von heute auf morgen wollte jeder nach Australien reisen und die einzigartigen Landschaften, die im Film gezeigt werden, erkunden. Das Land am anderen Ende der Welt wurde immer bekannter. Ganz besonders allerdings der Kakadu Nationalpark, wo die meisten australischen Szenen des Bestsellers gedreht worden sind.

© Foto: Tourism Northern Territory

 
Der Film zeigt die beeindruckendsten Landschaften des Parks, wie beispielsweise Ubirr, Nourlangie und Gunlom. Neben den wunderschönen Sehenswürdigkeiten erfahren die Menschen einiges über die Tierwelt der Region.

Salzwasserkrokodile werden ganz besonders hervorgehoben und sorgen in den Köpfen der Menschen für Interesse. Den meisten war es gar nicht bewusst, was für riesige Kolosse sich in den Gewässern Australiens herumtreiben. Außerdem erfährt man Details über die Kultur und das Leben der Aborigines, worüber der Rest der Welt kaum Bescheid wusste. Immer mehr wird die Reiselust geweckt und die Besucher zieht es in das unbekannte Land.

Zur Hauptattraktion wurden die Krokodile. Ganz besonders beliebt waren deshalb Touren und Unterkünfte in der Region um den Yellow Water Billabong. Hier können die Besucher die Krokodile in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten und aus nächster Nähe betrachten.

Doch nicht nur internationale Gäste kamen mehr und mehr in den Kakadu Nationalpark. Auch die Australier ließen es sich nicht nehmen und besuchten zunehmend den Norden ihres Landes.

„Die Voraussetzungen, den Kakadu Nationalpark nochmals bekannter zu machen, stehen sehr gut!“ – Rick Allert, Kakadu Tourism

Mit dem Anlass des 30. Jahrestages des Films will der Tourismusbereich des Kakadu Nationalparks die Attraktionen wieder mehr aufleben lassen. Es soll ein spezielles Angebot für Touristen geben, bei dem sie an Touren zu den durch „Crocodile Dundee“ bekannt gewordenen Plätze teilnehmen können und die Geschichte des Parks besser kennenlernen. Bereits im ersten Viertel diesen Jahres sind die Besucherzahlen wieder bestiegen und höher als in den letzten 5 Jahren.

Durch eine relativ trockene Regenzeit in diesem Jahr ist es möglich, die Sehenswürdigkeiten und schönsten Plätze bereits einen Monat früher als gewöhnlich im Mai zu öffnen.

Seit der Veröffentlichung von „Crocodile Dundee“ hat sich einiges im Kakadu Nationalpark getan. Unterkünfte wurden ausgebaut, Touren optimiert und Straßen befestigt. Es ist einfacher geworden, den Park zu erkunden. Eine Sache hat sich dennoch nicht geändert: die einzigartige Landschaft der Region mit dem einheimischen Charakter.

Die Kakadu-Kampagne geht noch bis zum 22. Mai 2016 und ist Teil des Planes vom Northern Territory Government, den australischen Norden wieder aufleben zu lassen.
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Weitere Infos zum Film:

Details zum Film „Crocodile Dundee“  bei Imdb.com
Der „echte“ Crocodile Dundee starb 1999 bei einer Schießerei mit der Polizei


Quelle: Tourism Australia
© Fotos: Tourism Northern Territory

STICHWORTE

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.