Events & Ausstellungen

Sydney Festival: Der Theatervorhang hebt sich

von am 22. November 2016

Die australische Metropole verwandelt sich auch in diesem Sommer vom 7. bis 29. Januar wieder in eine riesige Bühne, die für über 150 verschiedene Events und Ausstellungen Platz findet. Das Festival legt diesmal den Schwerpunkt auf Theater und Tanz. Fast die Hälfte aller Veranstaltungen sind kostenfrei – dem Backpacker zur Freude.
 

© Foto: Sydney Festival / Chantal Concei

Der Januar gehört nicht nur zur Hauptreisezeit für viele Touristen, sondern ist auch ein Sommermonat, in dem Australien so einiges bietet. Angekommen am Flughafen in Sydney, können sich Theater- und Kunstfreunde also direkt in das von Artisten geprägte Stadtleben stürzen und die vielen Auftritte, Events und Ausstellungen bewundern, die von über 1000 Künstlern in mühevoller Arbeit kreiert wurden.

Die Sinne werden angesprochen aber nicht betrübt. Viele Veranstaltungen laden zum Mitmachen ein und stellen die Fähigkeiten der Besucher auf die Probe – vom Riechen, Berühren bis hin zum Vorstellen und Kommunizieren. Viele exklusive Weltprämieren in Theater, Musik und Kunst versprechen ohnehin neue (Gefühls-)Erlebnisse.

Wie immer wird auch die indigene Kultur zelebriert. Das Projekt Bayala – Let’s Speak Sydney Language wird von Sprachexperten geleitet, die in Form von Kursen und Kunst den Menschen ihre Sprachkultur näher bringen möchten. Das Musical Ladies in Black, welches schon mehrere Preise gewonnen hat, ist ebenfalls zu sehen. In Form von Tanz repräsentiert die Sydney Dance Company über 100 Kunstwerke der New South Wales Kunstgalerie in ihrem Stück Nude Live.
 

PJ Harvey tritt erneut beim Sydney Festival auf (© Foto: Sydney Festival – Maria Monchnacz)

 Auch Musikfans kommen auf ihre Kosten, denn das Sydney Festival hat sich große Namen für ihr Kunstspektakel gesichert: Nick Cave & The Bad Seeds wie auch PJ Harvey präsentieren ihre Alben auf großer Bühne. Lokale Künstler finden natürlich auch den Weg vor das Mikrofon in einer der 46 verschiedenen Locations, die allesamt mit einer großen Besucherzahl rechnen. Wer sich also für Theater, Musik und Kultur interessiert, sollte unbedingt das Programm des Sydney Festivals durchforsten, um sich rechtzeitig Tickets für seine Lieblingsausstellungen und Konzerte zu sichern.

Wer nicht sehr kunstaffin ist, aber zumindest so tun will, sollte das Projekt The Beach besuchen: Ein Pool aus über 1,1 Millionen Plastikbällen sorgt im Sommer für eine willkommene Abkühlung – so können es sich auch Kunstmuffel gut gehen lassen.

Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen, Konzerten und Preisen findest du auf www.sydneyfestival.org.au.
 

© Foto: Sydney Festival – Noah Kalina 


Quelle: www.sydneyfestival.org.au
© Fotos: Sydney Festival: Chantal Concei (oben), Maria Monchnacz (mittig), Noah Kalina (unten)

STICHWORTE

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.