Events & Ausstellungen

“World’s 50 best Restaurants” in Melbourne

Food Art meets Street Art: Die Sterneköche Ben Shewry vom Attica in Melbourne und Massimo Bottura von der Osteria Francescana in Modena vor ihren Street Art Konterfeis in der Higson Lane in Melbourne. Die überlebensgroßen Konterfeis sind eine Inszenierung des Street-Artist Heesco anlässlich des „World’s 50 Best Restaurants“-Events, das gerade in der Hauptstadt des australischen Bundesstaats Victoria Gourmet-Größen aus der ganzen Welt angezogen hat.

Alle Köche auf dem Street Art Gemälde von links nach rechts: Ben Shewry (Attica – Australiens derzeitig bestes Restaurant), Joan Roca (El Celler De Can Roca, in Spanien, Platz 3, 2017) Massimo Bottura (Osteria Francescana, Platz 2, 2017), Daniel Humm (11 Madison Park, Platz 1, 2017) und Heston Blumenthal (The Fat Duck, London – Livetime Achievement Award 2017).

Australiens zweitgrößte Stadt Melbourne hat sich in den letzten Jahren zu einer weltweit angesehenen Food-Metropole entwickelt. Spätestens seit bekannt ist, dass hier am 5. April 2017 im Royal Exhibition Centre die nächsten „The World’s Best 50 Restaurants“ Awards verliehen werden, richten sich die Blicke der internationalen Gourmetszene auf die Stadt am Yarra River.

Nirgendwo sonst auf dem fünften Kontinent wächst die Szene schneller. Schon heute kommen mehr als 3.000 Restaurants und 2.000 Cafés auf gut vier Millionen Einwohner.  Allein im Stadtzentrum können 178.320 hungrige Genießer gleichzeitig  in einem Lokal Platz nehmen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Text: noblekom
© Fotos: Visit Melbourne

Autor/in des Artikels

Sabine Hopf

Sabine, Gründerin der Webseite "Reisebine.de", Fotografin und Chef-Redakteurin unserer Online-Redaktion. Sabine bereiste Australien seit 1987 rund 17x und kennt den roten Kontinent wahrscheinlich besser als ihre Heimatstadt Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du einen Kommentar zum obigen Artikel schreiben.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wie wir deine Daten verarbeiten, kannst du in unserer Datenschutzerklärung nachlesen.
Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.