Australien Reise-Tipps

Neue Tour im Qantas Founders Museum in Longreach

von am 30. Juni 2017

Museums-Liebhaber in Australien aufgepasst! Das Qantas Founders Museum in Longreach in Central Queensland bietet ab sofort eine neue Tour an, die auch für Museums-Muffel einen Gang wert ist. Mit einem Blick hinter die Kulissen werden die außergewöhnlichsten, ältesten und seltsamsten Ausstellungsstücke erklärt und ihre Geschichte und Bedeutung in Bezug auf Qantas Airlines entlüftet. Doch das Museum hat noch mehr zu bieten.
 

© Foto: Tourism and Events Queensland
 

Touren im Qantas Founders Museum

Die neue Tour findet jeden Tag unter der Woche um 13:30 Uhr statt und dauert insgesamt 30 bis 45 Minuten. Hat man den normalen Eintrittspreis des Museums gezahlt, kann sich der Tour ohne Probleme angeschlossen werden.

Insbesondere die Flugzeug-Kollektion des Museums hat es in sich, mit vier der bedeutendsten Flugzeugen der Welt, unter anderem der legendären Boeing 747. Außerdem gibt es weitere, im Originalmaßstab nachgebaute Fugzeuge aus den Anfängen von Qantas, die Groß und Klein bestaunen können. Sogar die Avro 505K Dyalk ist ausgestellt – das erste Flugzeug in der Geschichte der australischen Airline.

Weitere Touren des Qantas Founders Museum, wie zum Beispiel die 90-minütige Jet Tour, die ihre Besucher hinter die Kulissen der Boeing 747 und 707 einlädt, sind perfekt, um einmal alles rund ums Flugzeug kennen zu lernen und sein Know-How zu erweitern. Wie funktioniert das eigentlich mit dem Toilettensystem in der Luft? Und wie schaffen es die Flugzeuge, nicht zusammenzustoßen, wenn sie unterwegs sind? Nach dieser Tour ist man auf jeden Fall schlauer!

Besonders aufregend wird es aber in dem weltweit einzigen Bristol Fighter Simulator. Hier können die Besucher nachvollziehen, wie es wohl in dem Flieger von Qantas´ Begründer Paul McGinness und Hudson Fysh während des ersten Weltkrieges gewesen sein muss.

Einmal auf den Flügeln eines Flugzeuges laufen? Auch das geht – mit der Platinum-Tour, die im Voraus gebucht werden muss, ist so einiges möglich. Einblicke in private Kabinen der Boeing 707, selbst einmal im Cockpit sitzen und eine anschließende Stärkung inklusive! Ein Familienerlebnis!
 

© Foto: Tourism and Events Queensland

 
Ausstellungen und Events

Neben den Touren gibt es auch temporäre Ausstellungen die auf jeden Fall einen Besuch wert sind. Die National Archive of Australia „A Place to Call Home“ Ausstellung vom 2. Mai bis zum 1. Oktober erzählt die Geschichte der Einwanderer in Australien nach dem zweiten Weltkrieg, welche oftmals auf lange oder kurze Zeit in sogenannten „migrant hostels“ verweilen mussten.

Darüber hinaus werden an jedem zweiten Montag des Monats im Museum kostenlose Vorlesungen gehalten, die von einer bestimmten Zeit, Person oder einem Flugzeug in der Geschichte von Qantas Airlines handeln. Lauschen und gut merken ist hier angesagt.

Auch musikalisch wird’s im Museum: Am 7. Juli diesen Jahres erklingen die Töne des Orpheus Club String Quartett. Von 19 Uhr bis 20 Uhr kann man hier also verzaubernder Streichmusik lauschen.

Auch das Event Bach to the Bush wird am 21. Juli von 19 Uhr bis 22 Uhr im Qantas Founders Museum präsentiert. Von barocken Tönen, traditioneller irischer Musik, entspannten Blues bis hin zu Flamenco wird an diesem Abend so einiges zu hören sein.

Beide Musikevents sind kostenlos, gegen eine „gold-coin“ Spende haben Musiker und Musikerinnen jedoch nichts einzuwenden.

Weitere Infos: Qantas Founders Museum


Quelle: Outback Queensland Tourism
© Fotos: Tourism and Events Queensland

STICHWORTE

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.