Events & Ausstellungen

Die wohl trockenste Regatta der Welt

von am 28. Juli 2017

Australien präsentiert ein Bootswettrennen der ganz anderen Art. In Alice Springs wird am 19. August 2017 zum 56. Mal die Henley on Todd Regatta ausgeführt. Das trockene Flussbett des Todd Rivers belebt die Stadt jedes Jahr aufs Neue und bietet für Groß und Klein eine verrückte Abwechslung.
     

© Foto: Rotary Henley on Todd

Nein es handelt sich nicht um eine Fata Morgana. Es ist auch keine Sinnestäuschung ausgelöst durch Hitze. Die Henley Todd Regatta gibt es wirklich und sie gilt als die Veranstaltung mit der längsten Tradition im Northern Territory.

Der Beginn des imaginären Wassererlebnisses

Anfang der 1960er Jahre waren die Mitglieder des dort ansässigen Rotary Clubs dabei, eine Benefizveranstaltung zu planen, als Reginald George Smith mit einer verrückten Idee kam, um dieses Event aufzupeppen. Ein Bootswettrennen im trockenen Flussbett des Todd Rivers. Auf die Frage, ob die Boote gezogen oder geschoben werden sollten, antwortete er: „Gar nichts von beidem. Wir trennen den Boden ab und tragen sie.“

Das war der Beginn des kultigen, imaginären Wassererlebnisses.
   

© Foto: Rotary Henley on Todd

 

Ein Wettkampf verrückter als der Andere

Um sich auf das gefeierte Event einzustimmen, findet zunächst eine bunte Parade entlang der Todd Mall in Alice Springs statt. Den ganzen Tag lang messen sich die Teilnehmer dann in verschiedenen Wettkämpfen. 19 verschiedene Spiele erstrecken sich über knapp sechs Stunden.
Dieses Jahr werden zum ersten Mal der König und die Königin des Flusses erkoren. In der „Iron Man and Lady Challenge“ müssen die Anwärter auf den Thron ihre Kraft unter Beweis stellen.

Die Bootsrennen reichen dann vom Kayak bis zur Yacht und machen mit den vielen verschiedenen Kategorien den Großteil der weniger feucht als fröhlichen Veranstaltung aus. Hier steigen die ambitionierten Läufer in ihre Boote ein und rennen in dem sandigen Flussbett mit anderen Matrosen um die Wette.

Auch die kleinsten Teilnehmer kommen nicht zu kurz. Neben einem Wettrennen können sich die Kinder beim Duell um die Lollies auf einen süßen Gewinn freuen.

Ein weiteres Highlight der Henley on Todd Regatta ist das „Battle of The Boats“. Drei große Schlachtschiffe bekämpfen sich gegenseitig mit Mehlkanonen und Wasserpistolen. Und eins ist klar: das macht nicht nur den Zuschauern Spaß.
  

© Foto: Rotary Henley on Todd

Der kreativste Wettkampf des Tages ist eindeutig des „BYO“, also „Bring your Own Boat“– Rennen. Manche Teams bereiten sich schon lange vorher darauf vor und basteln mit handwerklichen Geschick und mindestens genauso viel Kreativität ein Boot, um sich dann zu duellieren.

Ist der Ehrgeiz geweckt?

Bei der Vielzahl an verschiedenen Wettkämpfen an diesem Tag fällt es schwer, eine Ausrede zu finden, sich nicht unter die Wikinger und Piraten zu gesellen. Wer einmal den Eintritt bezahlt hat, kann sein Glück frei in jeder Disziplin versuchen. Sogar das Equipment für eine erfolgreiche Teilnahme wird gestellt. Eine Ausnahme bietet das BYO-Rennen. Hier sollte man sich natürlich schon frühzeitig vorbereiten, um bei den abwechslungsreichen Kreationen mitzuhalten. Die Leute, die nur zuschauen möchten, können sich an ausreichenden Schattenplätzen und einer Vielzahl an Essens- und Getränkeständen erfreuen und natürlich jede Menge Unterhaltung genießen.

Weitere Infos zu dem Event gibt es auf der offiziellen Seite: www.henleyontodd.com.au


Quelle: www. henleyontodd.com.au
© Fotos: Rotary Henley on Todd

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel