Fiji News

Schon von den “Bulanaires” gehört ?

© Foto: Tourism Fiji

Passend zum „Internationalen Tag des Glücks“ am 20. März 2019 hat Tourism Fiji eine neue globale Image-Kampagne veröffentlicht – „Bulanaires“. Sie soll Menschen in den Vordergrund rücken, die den fijianischen „Bula-Spirit“ verkörpern und in die Welt hinaustragen.

„Auf Fiji ist es vor allem die Wärme und Freundlichkeit der Einheimischen, woran sich unsere Gäste am meisten erinnern. In dem Moment, in dem sie das Flugzeug verlassen, ist der Bula-Spirit überall zu spüren“, so Matthew Stoeckel, Geschäftsführer von Tourism Fiji. „Fiji ist wirklich ein Ort, an dem die Gäste Glück empfinden und das wollen wir mit der ganzen Welt teilen !

“ Kern der Kampagne ist eine eigene Microsite  und professionelle Videos auf den Kanälen der Sozialen Medien. Zentrum der Inhalte sind dabei vor allem die Geschichten der „Bulanaires“ – people rich in happiness ! Also keine Liste der “Billionaires”, die so gerne vom Forbes Magazine veröffentlicht wird, sondern die Liste der BULANAIRES! Sowohl Einheimische als auch international bekannte Persönlichkeiten wie etwa der französischer Meeresforscher, Naturschützer und Dokumentarfilmer Jean-Michel Cousteau sind „Glücksbotschafter“ der Kampagne.

Link zu der Microsite: www.bulanaires.com


© Foto: Tourism Fiji
Quelle: Tourism Fiji

Autor/in des Artikels

Clara Guillot

Besonders interessant findet Clara die Kultur, die Menschen, die Kunst und die Natur. Und genau das ist, was sie beim Reisen findet. Nach vielen Ausflügen in die Welt dachte sie, dass sie bereits alles gesehen hätte, bis zu dem Tag, an dem sie Neu-Kaledonien und die prachtvollen Landschaften des Pazifiks entdeckt hat. Heute will sie anderen Menschen diese außergewöhnliche Schönheit ans Herz legen. Im April 2019 hat sie Frankreich verlassen, um das Reisebine-Teams in Berlin als Praktikantin zu unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du einen Kommentar zum obigen Artikel schreiben.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wie wir deine Daten verarbeiten, kannst du in unserer Datenschutzerklärung nachlesen.
Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.