Australien Reise-Tipps

Im Heißluftballon über die größte Salzpfanne Australiens

© Foto: Balloon Aloft

Am Golf von Carpentaria können Outback-Reisende jetzt mit einem indigenen Veranstalter abheben – Traumzeit-Geschichten unterm  Sternenhimmel: Ureinwohner bieten am Savannah Way auch Stargazing-Touren

Outback-Reisende können Australiens größte Salzpfanne erstmals aus luftiger Höhe erleben. Der indigene Veranstalter Yagurli Tours bietet in Zusammenarbeit mit Balloon Aloft neue Heißluftballon-Fahrten zum Sonnenaufgang am Golf von Carpentaria an.

Passagiere können dabei nicht nur die weite Aussicht auf die große Meeresbucht im Norden des australischen Kontinents, sondern auch auf Australiens größte Salzpfanne, das endlos scheinende Gulf Country und den Albert River genießen. Bei diesem Ausflug lernen Gäste von indigenen Führern des Gangalidda-Garawa Stammes auch mehr über die einzigartige lokale Flora und Fauna kennen und entdecken das reiche kulturelle Erbe dieser unvergleichlichen Naturlandschaft.

Das rund dreistündige Erlebnis kostet umgerechnet rund 190 Euro – das obligatorische Glas Champagner nach der Tour ist im Preis inbegriffen. Die eigentliche Fahrt im Ballon dauert rund 45 Minuten. Im Ballon haben maximal acht Gäste Platz.

Die Tour, die zur Trockenzeit von Anfang Juli bis Ende September angeboten wird, startet am Burketown Visitor Information Centre. Der 200 Einwohner zählende Ort Burketown liegt etwa zwölf Autostunden von Cairns entfernt (900 Kilometer) und ist über den Savannah Way zu erreichen.

Mehr Einzelheiten zum neuen Heißluftballon-Erlebnis im Outback unter www.yagurlitours.com.au/tours/hot-air-balloon-flights
 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

 

Bootsausflüge und 4WD-Exkursionen

Rund um Burketown bietet der indigene Veranstalter Yagurli Tours weitere Touren an – unter anderem zum Sonnenuntergang zweistündige Bootsausflüge auf dem Albert River. Dabei werden die Flora und Fauna (viele Vögel) erkundet. Frisch gefangener Barramundi wird direkt zubereitet. Auf dieser Tour bekommt man zudem Einblicke in die Verwendung von Pflanzen als Nahrung und Medizin, Bush Tucker genannt.

Offroad-Abenteuer verspricht eine 4WD-Tour, die durch die riesige Salzpfanne führt. Auch dabei lernen Besucher die traditionelle Verwendung verschiedener einheimischer Pflanzenarten kennen und erfahren, welche saisonalen Indikatoren für die kommende Saison relevant sind. Die „Salt Pan“ rund um Burketown kann sich in der Regenzeit in ein zwei Millionen Hektar großes Feuchtgebiet verwandeln.
 

© Foto: YagurliTours / Tyrone Ryan

 

Touren und Übernachtung unterm Sternenhimmel

Ureinwohner-geführt sind auch die zweistündigen „Stargazing“-Touren, bei denen Teilnehmer Millionen Sterne bewundern können. Moderne Teleskope helfen, noch mehr Details am Himmel zu entdecken. Während die Outback-Urlauber vom Anblick überwältigt sind, erzählt der indigene Guide spannende Traumzeit-Geschichten. Auf Wunsch können Urlauber auch direkt unter dem Sternenhimmel übernachten.

Weitere Informationen zu den einzelnen Ureinwohner-Touren im Outback unter www.yagurlitours.com.au
 

© Foto: Balloon Aloft

 


© Fotos: Balloon Aloft, YagurliTours / Tyrone Ryan
Quelle: GlobalSpot

Autor/in des Artikels

Sabine Hopf

Sabine, Gründerin der Webseite "Reisebine.de", Fotografin und Chef-Redakteurin unserer Online-Redaktion. Sabine bereiste Australien seit 1987 rund 17x und kennt den roten Kontinent wahrscheinlich besser als ihre Heimatstadt Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du einen Kommentar zum obigen Artikel schreiben.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wie wir deine Daten verarbeiten, kannst du in unserer Datenschutzerklärung nachlesen.
Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.