Events & Ausstellungen

Australiens führende indigene Kunst- & Kulturveranstaltung ist zurück

© Foto: BlueClick Photography

Im Juli 2022 findet nach drei Jahren wieder die Cairns Indigenous Art Fair als physische Präsenzveranstaltung statt – Mehr als 450 Künstler zweier unterschiedlicher indigener Kulturen sind mit dabei – Verleihung der „Art Awards“ – Große Modenschau von Ureinwohner-Designern

Australien-Urlauber können vom 6. bis 10. Juli gleich zwei verschiedene indigene Kulturen an einem Ort erleben – auf der Cairns Indigenous Art Fair (CIAF). Hier werden mehr als 450 Aboriginal People und Torres-Strait-Insulaner ihre Werke vorstellen.

Australiens führende indigene Kunst- und Kulturveranstaltung findet in diesem Jahr erstmals seit drei Jahren wieder als physische Präsenzmesse statt. Das diesjährige Thema lautet „Masters of Country“ – eine künstlerische Hommage an das Wissen und den Einfallsreichtum der „First People“ in Queensland in Bezug auf einheimische Pflanzen und Bäume.
 

© Foto: Kerry Trapnell Photography

Fashion Preformance

 

Das Hauptaugenmerk der CIAF liegt darauf, talentierte Ureinwohner-Künstler vom Festland Queenslands und von den Torres-Strait-Inseln einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Darunter sind Maler, Bildhauer, Keramiker, Weber und Grafiker. Die CIAF unterstützt dabei traditionelle und zeitgenössische Herangehensweisen an Kunst und kulturelle Ausdrucksformen.

Die Verleihung der „CIAF Art Awards“ ist wichtiger Bestandteil des Festivals. Neben Musik-, Tanz- und Theateraufführungen sorgen mehrere Kunstworkshops für Unterhaltung. Seit Jahren hat sich auch die „Fashion Performance“ etabliert. Hier zeigen indigene Designer auf mehreren Modenschauen ihre neusten und schönsten Kreationen.
 

© Foto: BlueClick Photography

Torres Strait Insulaner

 

Die CIAF findet erstmalig im rundum erneuerten Cairns Convention Centre statt. Der Eintritt ist kostenfrei. Lediglich für wenige Veranstaltungen wird ein Ticket benötigt. In den zurückliegenden Jahren lockte die Veranstaltung jeweils über 50.000 Besucher an.

Seit 2009 fördert die CIAF eine lebendige indigene Kunstbewegung, die ausschließlich aus dem tropischen Norden von Queensland stammt. Die Ureinwohner der Torres-Strait-Inseln unterscheiden sich sowohl in politischer, kultureller und historischer Hinsicht von der indigenen Bevölkerung am Festland. Die geographische Nähe bringt eher Ähnlichkeit zur Bevölkerung Neuguineas. Der Alltag der Insulaner zeichnet sich durch eine sehr traditionelle Lebensweise aus. Haupteinnahmequelle ist der Fischfang.

Weitere Einzelheiten über die Cairns Indigenous Art Fair unter www.ciaf.com.au.


Fotos: BlueClick Photography / Tropical North Queensland / Kerry Trapnell Photography
Quelle: GlobalSpot

Autor/in des Artikels

Sabine Hopf

Sabine, Gründerin der Webseite "Reisebine.de", Fotografin und Chef-Redakteurin unserer Online-Redaktion. Sabine bereiste Australien seit 1987 rund 17x und kennt den roten Kontinent wahrscheinlich besser als ihre Heimatstadt Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du einen Kommentar zum obigen Artikel schreiben.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wie wir deine Daten verarbeiten, kannst du in unserer Datenschutzerklärung nachlesen.
Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.