Australien Reise-Tipps

Great Keppel Island ist tot

“Get wrecked on Great Keppel” – das war einmal der Spruch, der vor allem junge Besucher anziehen sollte. Bei meinem 1. Besuch im Jahre 1987 war davon nicht mehr viel zu spüren. Ruhig und beschaulich war die Insel. Wenige Besucher, ein kleines Cafe, ein Restaurant, eine leere Bar, eine Jugendherberge mit ein paar Gästen, aber einer guten Stimmung und ein großes Resort, in dem kaum Gäste zu sehen waren.

Zeitsprung: Wir schreiben das Jahr 2008 …. es ist noch ruhiger und noch beschaulicher geworden. Das große Resort am Hauptstrand hat dicht gemacht. Auch das YHA und das dazu gehörige Restaurant mit Cafe gibt es nicht mehr. Alles zu und verrammelt. Eigentlich gibt es somit keinen Grund mehr, nach Great Keppel zu fahren, außer …. man will wirklich einen ganzen Tag NUR am Strand liegen und gar nichts tun oder zu einem der etwas entfernt liegenenden, einsamen Strände quer durch den Wald laufen.

Wohnen kann man monentan nur im Great Keppel Island Holiday Village, welches einfache Cabins anbietet. Das Resort am Hauptstrand, umschlossen von einem Drahtzaun – sieht einer ungewissen Zukunft entgehen. Gerüchte (oder sagt man “Klatsch”) sprechen davon, die Besitzer wollten ein riesiges Resort errichten, doch die Stadtverwaltung hat dies verboten. Also haben die Besitzer das Resort einfach sang- und klanglos zugemacht und überlassen es jetzt der Wildnis, sich darum zu kümmern.

Die Besitzerin des YHA und des dazu gehörigen Restaurants auf der anderen Seite des Hauptstrandes wurde von der Stadtverwaltung vor Jahren gebeten, ihr Etablissment “in Ordnung zu bringen”, da es viele Beschwerden gab und es in einem erbärmlichen und heruntergekommenen Zustand war. Außerdem wäre sie oft wochenlang nicht anwesend gewesen und niemand wusste, wo sie war und wer sich um das YHA und das Restaurant kümmerte. Irgendwann hat sie dann einfach ihre Sachen gepackt, das YHA sich selbst überlassen und ist überhaupt nicht mehr wiedergekommen. Sachen gibts!!!! Unglaublich, was man in Australien als Unternehmer so alles machen kann!!! Momentan gibt es nur noch zwei Cafés auf der Insel – sonst nichts. Keinen Shop, kein Restaurant. Die Fähre fährt einmal am Tag morgens von Yeppoon hin und am Nachmittag wieder zurück.

Great Keppel Island heute

Trotz all diesen Veränderungen, die sich hier ereignet haben, ist die Insel wunderschön und ohne Frage einen Besuch wert.


© Fotos: Tourism & Events Queensland

Autor/in des Artikels

Sabine Hopf

Sabine, Gründerin der Webseite "Reisebine.de", Fotografin und Chef-Redakteurin unserer Online-Redaktion. Sabine bereiste Australien seit 1987 rund 17x und kennt den roten Kontinent wahrscheinlich besser als ihre Heimatstadt Berlin.

6 Kommentare

  • Ich war Ende 2007 auf Great Keppel – mit Übernachtung im YHA ;-) War schon recht runter gekommen, aber Great Keppel selbst ist echt wunderschön und zum schnorcheln ganz ganz klasse! Und mal ehrlich: Ich fands schön einmal auf einer Insel zu sein, die etwas weniger von Backpackern und Touris bevölkert ist! Ich würde wieder hin.

  • Schade schade, ich war 2004 für ein paar Tage auf Great Keppel Island.
    Es war wunderbar. Schöne Erinnerungen. Das Hostel war in Ordnung, die Pizzeria hatte ihr 10jähriges bestehen. Fantastisches Fest …

  • Als ich im Mai 2009 mit der Fähre auf Great Keppel ankam, war ich überrascht, wie wenig auf einer solch schönen Insel los war. Menschenleere Traumstrände und Schnorchelbuchten… zudem die beste Pizza Australiens :) Ich habe mich sofort in diese Insel verliebt und würde sehr gerne dorthin zurückkehren. Selbst das vor sich hin gammelnde Resort konnte meine Begeisterung nicht trüben. Ich habe es bereut, nicht länger als einen Tag geblieben zu sein.
    Vor etwa einem Jahr war die Rede davon, dass die gesamte Insel in ein “Luxus-Öko-Tousismusspot” mit Golfplatz und 5-Sterne-Hotel umgewandelt werden sollte. Aber scheinbar wurde der Plan verworfen. Zumindest findet man davon nichts mehr im Netz (außer das hier: http://www.pozoni.com/sustainable-tourism/eco-resort-possible-on-great-keppel-island-2257-20110316/ )

  • Great Keppel Island ist immernoch oder vielleicht auch wieder ein Gehimtipp! Bei Lyndie und Carl am Svendsens Beach kann man wunderbar, paradisisch leben und mit Lyndie geführte Touren auf der Insel oder im Wasser machen – wunderbare, warme Menschen. Aber bitte vorher Kontakt aufnehmen, wie haben nicht soviel Platz dort.
    http://www.svendsensbeach.com/

    Liebe Grüße
    Anja

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.