Neuseeland News

Aucklands Flughafen der Zukunft

von am 2. Juni 2016

Der Flughafen von Auckland auf der neuseeländischen Nordinsel beginnt seine futuristischen Veränderungen. Die Pläne für den Um- und Ausbau gehen über das Jahr 2044 hinaus.

  AUA-Vision-Lounge-800© Foto: Auckland Airport

 
Mit dem fahrerlosen Auto zum Flughafen von Auckland fahren, im neuen Parkhaus parken, das direkt mit dem Terminal verbunden ist und wo man bereits einchecken kann. Das alles gehört zu dem neuen Projekt, das den Flughafen in einem Zeitraum von 30 Jahren komplett verändern soll. Teil des Plans sind, neben dem Parkhaus Check-in, neue Start- und Landebahnen, ein Bahnhofterminal und Hotels. Dadurch natürlich auch mehr Passagiere, Läden, Restaurants und Bars, die in dem Flughafen eine ganz neue Atmosphäre schaffen.

Durch die Veränderungen soll der Komfort der Reisenden wesentlich verbessert und das Reisen an sich so problemlos wie möglich werden. Aus diesem Grund soll das Konzept des Parkhaus Check-in bis 2022 in die Tat umgesetzt werden. Der Flughafen der Zukunft wird so gebaut, dass er bereits auf den anwachsenden Tourismussektor in Neuseeland vorbereitet sein wird.

Der Tourismus ist Neuseelands wichtigster und größter Industriezweig mit mehr als 3 Millionen Besuchern und ihren Ausgaben von 10 Milliarden A$. Graham Matthews, Generaldirektor für Flughafenentwicklung und Lieferung, erklärt, dass sie jährlich knapp über 17 Millionen Reisen handhaben, wobei alle Ankünfte und Abflüge mit inbegriffen sind. Bis 2040 werden es seiner Prognose zur Folge sogar mehr als 40 Millionen sein, da rund 75 Prozent aller Reisen in Neuseeland durch Auckland führen.
 

Auckland Airport - Terminal © Foto: Auckland Airport

Dies stellt eine riesige Gelegenheit für Neuseelands Tourismus dar, deshalb arbeiten der Flughafen von Auckland, Tourism New Zealand und Fluggesellschaften auf eine gemeinsame Partnerschaft hin. Mehr Airlines sollen dadurch angeregt werden, nach Auckland zu fliegen.

Die erste Phase von Aucklands Flughafen-Plan beinhaltet den Bau von Blöcken, wodurch Platz für mehr Läden und neue Sitzplatzbereiche geschaffen werden. Anschließend werden neue Gates hinzugefügt, damit eine größere Anzahl von Flugzeugen parken kann. Bis Ende 2018 sollen diese Veränderungen abgeschlossen sein und bis 2022 ist ein neues Terminal geplant.

Weitere Veränderungen, die bis 2044 und darüber hinaus, in Planung sind beinhalten:

  • bessere Anbindung durch Straßen und öffentliche Verkehrsmittel

  • ein Nahverkehrsnetz, das ein Bahnhofterminal mit einschließt

  • eine zweite Start- und Landebahn

Ob diese Multi-Millionen-Dollar-Idee wirklich so in die Tat umgesetzt werden kann, wie sie geplant ist, wird man sehen. Auch wenn das Projekt interessant klingt, wirkt es fast etwas utopisch.

Weitere Informationen unter: Auckland Airport


Quellen: NZ Herald

© Fotos: Auckland Airport

STICHWORTE

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.