Neuseeland News

Wieder-Eröffnung des BATS Theatre in Wellington

Eine der Ikonen der Kulturszene Wellingtons zieht wieder in ihr altes Zuhause: Das BATS Theatre kehrt zurück an die Kent Terrace.

Auckland mag Neuseelands größte Stadt sein, doch schlägt das kulturelle Herz Neuseelands in Wellington. Die Hauptstadt ist bekannt für ihre äußerst lebendige – und bezahlbare – Theater-, Musik-, Comedy- und Film-Kultur. Innerhalb weniger Blocks von Wellingtons Innenstadt sind zahlreiche Theater und Showbühnen angesiedelt, deren hochwertige Produktionen schon so manchen Schauspieler und Regisseur ins Rampenlicht gerückt haben.

Einer der bekannteste Namen in der kulturellen Landschaft Wellingtons ist der des BATS Theatre. Es verfügt bei weitem nicht über den größten Theater-Saal Wellingtons, doch haben einige der größten Namen der neuseeländischen Unterhaltungsindustrie im  BATS erste Bühnenluft geschnuppert.

Jemaine Clement und Bret McKenzie vom Comedy Duo „Flight of the Conchords“ beispielsweise lernten sich an der Universität von Wellington kennen und spielten frühe Shows im alten BATS. Heutzutage sind Flight of the Conchords für ihre gleichnamige HBO-Serie weltbekannt – und machen in ihren Solo-Karrieren als Schauspieler, Regisseure (Clement: “5 Zimmer, Küche, Sarg“) und Film-Komponisten (McKenzie: “The Muppets“) von sich reden.

Das BATS derweil machte sich einen Namen mit zahlreichen Independent-Produktionen und als preisgünstiges Venue für Theater- und Comedy-Festivals und Auftritte. Im Jahr 2011 sah sich das BATS Theatre mit weniger rosigen Zeiten konfrontiert: Das Gebäude stand zum Verkauf, die Zukunft des Theater-Betriebes schien ungewiss.
 

Bats1© Foto: BATS Theatre

 
Fast in letzter Minute erschien ein weiteres weltberühmtes Duo auf der Bildfläche: Sir Peter Jackson und seine Drehbuchautorin und langjährige Partnerin Fran Walsh. Die „Herr der Ringe“-Filmmacher kauften kurzerhand das BATS-Theatergebäude. Zusätzlich finanzierten sie eine fast zwei Jahre in Anspruch nehmende Rundum-Renovierung.

Derweil wurde der Theaterbetrieb in eine Übergangsadresse an der Cuba Street ausquartiert. In diesem Monat ist das BATS Theatre an seine alte Adresse an der Kent-Terrace, Hausnummer 1, zurückgekehrt. Mit drei unabhängig bespielbaren Theatersälen, einem deutlich vergrößerten Bar-Bereich und hochwertigen neuen Anlagen erfüllt das Theater moderne Ansprüche, ohne seine Verpflichtung gegenüber bezahlbaren und jungen Produktionen aus den Augen zu verlieren.

Die erste Produktion in den neuen, alten Räumlichkeiten ist “WATCH“, ein ambitioniertes Multimedia-Stück, das sich mit dem hochaktuellen Thema der staatlichen Überwachung auseinandersetzt. Neben Schauspielerin Hannah Banks in der Hauptrolle ist auch Miranda Manasiadis – Ehefrau von „Flight of the Conchords“-Star Jemaine Clement – in „Watch“ zu sehen.

Zudem wird das BATS im Herbst Gastgeber des „NZ Fringe Festival“ sowie des „NZ international Comic Festival“ sein, und findet so zu seinen Wurzeln als offene Bühne für aufstrebende Künstler zurück.
 

Bats3© Foto: BATS Theatre

 
BATS Theatre
 
1 Kent Terrace, Wellington “WATCH” Termine zwischen 22.11. – 13.12.2014 Ticketpreise: 24 NZ$; ermäßigt: 18 NZ$ New Zealand Fringe Festival  20.02. – 14.03.2015 New Zealand International Comic Festival 30.04. – 17.05.2015  


Quellen: Dominion Post, Word on the Street, BATS Theatre, 3News  
© Fotos: BATS Theatre

Autor/in des Artikels

Eline Bakker

Nach knapp zwei Jahren in der Reisebine-Familie flog Eline aus, um die weite Welt als freie Reise-Autorin weiter zu erkunden. So schreibt sie nun meist irgendwo zwischen Neuseeland, Neufundland und Neukölln über Fernweh, leckeres Essen, gute Unterhaltung und die Natur – und schaut gerne hin und wieder auf einen Kaffee in der Reisebine-Redaktion vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du einen Kommentar zum obigen Artikel schreiben.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wie wir deine Daten verarbeiten, kannst du in unserer Datenschutzerklärung nachlesen.
Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.