Australien News

Unklarheit über Erhöhung der Backpackersteuer

von am 18. November 2016

Seit über einem Jahr wird über eine Änderung der Backpackersteuer für Australien-Reisende mit Working Holiday Visum diskutiert – bisher ohne Ergebnis. Koalition und Opposition schieben sich nun gegenseitig die Schuld für das Hin und Her in die Schuhe.
 

© Foto: Rosanna Schifferer

 
Farmer befinden sich weiter in einem Zustand der Ungewissheit, wie es für ihre Zukunft aussehen wird. Sie befürchten, dass sie durch die geplanten Änderungen nicht genug Erntehelfer für die Arbeit auf ihren Farmen anwerben können.

Der eigentliche Plan sieht vor, das Einkommen eines jeden Arbeiters mit Working Holiday Visum ab dem ersten verdienten Dollar mit 19% zu versteuern. Doch die Regierung will eine Versteuerung des Einkommens von 32,5% ab dem ersten verdienten Dollar durchsetzen, OHNE die Möglichkeit auf eine spätere Steuerrückerstattung.

Ohne mit den Branchen zu sprechen, die davon am Meisten betroffen sind und sich Gedanken über den wirtschaftlichen Einfluss dieser Entscheidung zu machen, stellt jede Partei, die in diesem Streit beteiligt ist, ihre Meinung als die einzig Richtige dar und geht Diskussionen aus dem Weg.

Farmer protestierten gegen diese geplanten hohen Steuern – zurecht. Sie klagen bereits jetzt schon über einen Rückgang von Erntehelfern, da diese sich in Unwissenheit befinden. Die ständigen Debatten und Proteste sorgen für Verwirrung und Unsicherheit.

Mittlerweile ist es nur noch ein politischer Kampf in dem keine Rücksicht auf die Farmer Australiens genommen wird. Der Senat will eine 10,5% Steuerrate durchsetzen. Die Regierung hält an 19% fest und möchte dies auch durchsetzen, ohne, dass jemand eine Chance hat, dagegen zu protestieren. Die Koalition wiederum sagt, wenn ihr Kompromiss des 19% Steuersatzes nicht akzeptiert wird, wird das Einkommen eines Backpackers mit 32,5% versteuert – ohne Ausnahmen

In einem unserer vergangen Artikel vom September 2016 gingen wir auf die anstehenden Änderungen mit der Einführung der Backpackersteuer ein. Lest hier nach, was die letzten Ergebnisse der hitzigen Debatte sind.

Am 01. Januar 2017 soll nun feststehen, welcher Prozentsatz durchgesetzt wird. Aber auch dieses Datum ist noch nicht sicher und weitere Diskussionen können durchaus folgen, sodass die Frage nach der Einführung einer „neuen Backpackersteuer“ weiterhin für Aufruhr sorgen wird.

Wie man sieht, stehen noch viele Fragen im Raum und bis das Chaos beseitigt ist und eine endgültige Entscheidung feststeht, wird es wohl noch einige Zeit dauern.


Quelle: ABC.net
© Foto: Rosanna Schifferer

STICHWORTE

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.