Australien Work & Travel

Wichtige Info an alle Backpacker zu Arbeitsverträgen!

von Annika

Wer mit einem Working Holiday Visa in Australien arbeiten möchte, sollte heutzutage immer auf einen Arbeitsvertrag bestehen, bevor man einen Job antritt.

Während früher vieles ganz fair per Handschlag geregelt wurde, gibt es heute immer mehr schwarze Schafe, die Backpacker mit Working Holiday Visum ausnutzen.

Im Februar 2014 erhielt Reisebine von einem zuverlässigen Kontakt in Australien eine Information, die wir euch als Reisenden nicht vorenthalten wollen. Drei deutsche Backpacker, die derzeit mit einem Working Holiday Visa in Australien unterwegs sind, arbeiteten auf einem milcherzeugendem Betrieb in Victoria. Ihnen wurde ein wöchentlicher Lohn von 500 AU$ versprochen. Nach neun Wochen Arbeit hatten sie von den 4.500 AU$, die jeder bis dahin verdient hatte, noch keinen Cent gesehen. Der Bauer teilte ihnen mit, er hätte keinen schriftlichen Vertrag mit ihnen ausgehandelt und müsse daher nicht zahlen. Dies ist leider kein Einzelfall!

Falls auch ihr noch auf euren Lohn wartet, bietet Fair Work Ombudsman Hilfe an. Die Arbeit auf Farmen jeglicher Art ist unter Backpackern sehr beliebt, da Stellen dort recht leicht zu bekommen sind und wenig Vorkenntnisse benötigt werden. Wer sich für einen solchen Farm-Job entscheidet, sollte jedoch unbedingt noch BEVOR er den Job antritt, einen Arbeitsvertrag unterschreiben. (af)


© Foto: VisitOz

Autor/in des Artikels

Annika

Nach dem Abi 2005 packte Annika spontan das Reisefieber und sie beschloss, für ein Jahr als Backpacker nach Down Under zu gehen. Fasziniert vom „aussie life“ folgten 3 weitere Australien- Reisen.

Schreibe einen Kommentar

Hier kannst du einen Kommentar zum obigen Artikel schreiben.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wie wir deine Daten verarbeiten, kannst du in unserer Datenschutzerklärung nachlesen.
Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.